Rezeptsammlung Grundlagen - Rezept-Nr. 1048

Vorheriges Rezept (1047) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (1049)

Schlehensirup, Infos Über Schlehe

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten

1 kg  Schlehen
250 Gramm  Äpfel; geschält und
    -- entkernt
1   Vanillestange
900 Gramm  Zucker
0,3 Ltr. Wasser
1 Teel. Anis; nach Belieben
 

Zubereitung

MMMMM--------------------------------QUELLE--------------------------
--
- Oskar Marti, Ein Pöt am
- Herd,Herbst in der Küche
- Hallwag, 1994 ISBN
- 3-444-10433-2 Erfasst von
- Rene Gagnaux
 
Der Schlehdorn gehört zur Familie der Rosengewächse. Wir kennen ihn auch als Schwarzdorn, Bockbeerli, Effken, Spinelle. Der 2 bis 3 m hohe Strauch ist mit Dornen besetzt. Die eiförmigen bis lanzettlichen BIätter sind am Rande fein gezähnt. Die weissen Blueten erscheinen vor der Blätterbildung. Bluetezeit: März bis April. Die Frucht ist eine kugelige, blauschwarze, stark bereifte Steinfrucht mit bitterem, die Schleimhäute im Mund zusammenziehendem Geschmack. Fruchtreife: Oktober bis November. Sehr häufig finden wir den Schlehdornstrauch in Hecken, an Waldrändern und in steinigem Gelände. Er ist über ganz Europa verbreitet. Nach dem ersten Frost werden die Früchte eingesammelt. Durch die Kälteeinwirkung verlieren sie den sauren, derben Geschmack. Die Schlehen in eine tiefe Schüssel geben, mit Wasser bedecken und über Nacht an der Kühle stehenlassen. Am Morgen abgiessen und die Schlehen zusammen mit den übrigen Zutaten aufkochen. 30 Minuten zugedeckt ziehen lassen. Das Ganze mit einer Holzkelle zerdrücken und das Mus in ein gebrühtes Tuch geben. Etwa 8 Stunden durchlaufen lassen. Den aufgefangenen Sirup kurz aufkochen, in vorgewärmte Flaschen abfüllen und sofort verschliessen. Schlehensirup kann als Fruchtsauce zu Puddings und gestürzten Cremes, aber auch zur Weiterverarbeitung für Sorbets verwendet werden.
 
Stichworte: Schlehen, Sirup, Aufbau, Halbfabrik.
:Stichworte : Grundlagen, Informationen

Vorheriges Rezept (1047) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (1049)