Rezeptsammlung Grundlagen - Rezept-Nr. 1183

Vorheriges Rezept (1182) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (1184)

Tomaten (Teil 2)

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten

    Tomatenprodukte:
 

Zubereitung

Nasskonserven: rote, reife Tomaten, geschält oder ungeschält, im eigenen Saft konserviert.
 
Saft: Püree-artiges, sehr vitamin- und mineralstoff reiches Getränk zum Frühstück, bedeutend in der Kinder- und Krankenkost.
 
Mark, Püree: hergestellt durch Passieren reifer Tomaten ohne Schalen und Kerne.
 
Paste: hochkonzentriertes Mark, das hauptsächlich in der italienischen und spanischen Küche verwendet wird.
 
Chutney: stark gewürztes Tomatenmark mit Samenkernen, bei dem der Fruchtgeschmack von den Gewürzen übertönt wird.
 
Ketchup: dickflüssige Würzsauce aus passierten Tomaten oder aus Tomatenmark, gewürzt mit Salz, Essig, Zwiebeln, Knoblauch, Pfeffer, Paprika, Pilzen, Zucker und anderen Zutaten Geheimrezepte der Hersteller.
 
* Anbaugebiete
 
Vor allem in Europa und Amerika. In warmen Zonen im Freiland, nördlich des 50. Breitengrads vielfach auch unter Glas. In Europa wachsen Tomaten auf einer Fläche von etwa einer halben Million Hektar. Im Freiland ist Italien führend (120000 ha) vor Spanien (90000 ha) sowie den Balkanländern Griechenland, Bulgarien, Jugoslawien (je 30000 bis 60000 ha). Beim Unterglasanbau hat Holland (2300 ha) die Spitze vor England (800 ha). Die Bundesrepublik liegt auf einem der hinteren Plätze: 83 ha Freiland, 172 ha unter Glas.
 
* Die Pflanze
 
Von Haus aus ist die Tomate eine Staude, wird bei uns aber einjährig kultiviert. Das bis zu 150 Zentimeter hohe Nachtschattengewächs hat behaarte Stengel und Blätter, die einen arteigenen Geruch ausströmen.
* Quelle: Winke & Rezepte 9 / 94 der Hamburgischen Electricitätswerke AG Erfasser: Lothar Datum: 22.02.1995 Stichworte: Info, Tomate
 
Stichworte: Tomate, Informationen
:Stichworte : Grundlagen, Informationen

Vorheriges Rezept (1182) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (1184)