Rezeptsammlung Grundlagen - Rezept-Nr. 240

Vorheriges Rezept (239) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (241)

Eintopfgerichte (Grundrezept) zu 2/3

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten

    Eintopf
 

Zubereitung

MMMMM--------------------------------QUELLE--------------------------
--
- GRUNDREZEPTE als
- Schlüssel zur
- Kochkunst(v.C.Kopp)1931
- erfasst v. Renate Schnapka 12.01 - am
 
Das Grundrezept zu diesem wohlschmeckenden und leicht zu bereitenden Gerichten ist überaus einfach. Es heisst: werfen Sie alles in einen Topf und giessen Sie Wasser darauf. Om man nun ale sZusammestellung Fisch, Gemüse und Kartoffeln, ob man Fleisch, Gemüse und Kartoffeln wählt, ob man das Klein eine rGans mit Kohlrabi und Gräupchen kocht: immer werden alle Zutaten lagenweise mit etwas Salz in einen grossen Topf geschichtet, mit Wasser begossen und bei kleinem Feuer gargekocht. Das geschieht am besten in einem gut schliessenden Topf, der, wenn das Gericht richtig kocht, getrost der Kochkiste anvertraut werden kann. Sehr gut eignet sich dazu aber auch der Frank-Umbach-Dampftopf; der Schnellkochtopg ist namentlich für Gerichte, bei denen Hülsenfrüchte, Kohl, Graupen den Hautpbestandteil bilden, zu empfehlen. Man erspart im Dampftopf Kochzeit, die je nach der Konstruktion des Topfes um 1/3 bis 3/4 verkürzt wird. Geschmacks- und Nährwerte bleiben bei der Zubereitung im Dampf in hohem Masse erhalten. Die Zusammenstellung von Eintopfgerichten setzt der Phantasie keine Grenzen. Nur achte man darauf, dass immer solche Zutaten zusammengestellt werden, die etwa dieselbe Zeit zum Garwerden brauchen.
 
Stichworte: Aufbau, Grundrezept
:Stichworte : Grundlagen, Informationen

Vorheriges Rezept (239) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (241)