Rezeptsammlung Grundlagen - Rezept-Nr. 347

Vorheriges Rezept (346) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (348)

Gewuerze zu Innereien

( 1 Rezept )

Kategorien

Zutaten

    Innereien
    Gewuerze

   INFO
 

Zubereitung

Innereien sind gut zubereitet sehr schmackhaft. Sie sind gesund, weil sie wenig Kalorien/Joule haben, dafuer viel Eiweiss, Vitamine, und Mineralstoffe. Leber, Niere, Hirn und Bries eignen sich gut, weil es nicht laenger als 10 Minuten dauert, bis sie gar sind. Genauso gehoert die Zunge zu den Innereien, was ich erst nicht wusste. Kalbsniere wird sehr geschaetzt, obwohl sie etwa so teuer ist, wie ein Steak :-( Rinder- und Schweinenieren sind da etwas preiswerter als jedes andere Fleisch.
 
Zu Nieren passen:
 
Estragon, Kerbel, Petersilie, Majoran, Thymian Rosmarin, Salbei, Curry, Pilzpulver, Senf, Essig, Worcestersosse, Madeirawein, Cognac, Knoblauch und Zwiebel.
 
Zu Leber passen:
 
frische Kraeuter wie Estragon, Kerbel, Petersilie, Pimpernelle,, Schnittlauch, Salbei, auch getrockneter Majoran, Thymian, Rosmarin, und Pfeffer, Muskat, Curry, Essig, Rotwein und Zwiebel.
 
Zu Herz passen:
 
Nelken, Majoran, Petersilie, Lorbeerblaetter, Wacholderbeeren, Rosmarin, Rotwein und Zwiebel.
 
Zu Kalbsbries passen:
 
Estragon, Petersilie, Schnittlauch, Cayennepfeffer, Muskat, Kapern, Zitronensaft, Weisswein, Wermutwein, Worcester- und Tabascosauce und Zwiebeln. Sparsam wuerzen.
 
Zu Hirn passen:
 
Petersilie, weisser Pfeffer, edelsuesses Paprikapulver, Zitronensaft, Weisswein, Sherry, Worcestersosse, Sardellen, Kapern, geriebener Kaese. Zu gekochtem Hirn schmeckt ausgezeichnet mit einer Senf-, Sardellen- oder Tomatensauce, gebratenes Hirn mit einer Remouladenoder Kraeutersauce.
 
Zu Zunge passen:
 
Thymian, Pfeffer, Zitronensaft und Senf, verfeinert mit Sahne oder Madeirawein.
 
* Quelle: Reizvolle Fleischrezepte von Gunhild von der Recke erfasst A. Bendig Quelle:
** Gepostet von Astrid Bendig Date: Fri, 18 Nov 1994
 
Stichworte: Innereien, Info, Gewuerze, P1
:Stichworte : Grundlagen, Informationen

Vorheriges Rezept (346) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (348)