Rezeptsammlung Grundlagen - Rezept-Nr. 43

Vorheriges Rezept (42) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (44)

Brandteig

( 1 Keine Angabe )

Kategorien

Zutaten

1/4 Ltr. Wasser
60 Gramm  Butter oder Margarine
1 Schuss  Salz
150 Gramm  Mehl
4   Eier, evtl. mehr
1 Teel. Backpulver
 

Zubereitung

Wasser, Butter und Salz in einen Kochtopf geben, auf 3 oder Automatik-Kochstelle 12 ankochen, Kochstelle ausschalten.
 
1. Mehl auf einmal hineinschütten, sonst können Klümpchen entstehen. Mit den Knethaken des Handrührgerätes alles zu einem glatten Teig verarbeiten.
 
2. So lange rühren und abbrennen, bis sich die Masse als Kloß vom Topf löst und sich am Topfboden eine weiße Teighaut bildet, Kochtopf von der Kochstelle nehmen.
 
3. Ein Ei unter die heiße Masse rühren und den Teig abkühlen lassen. Die übrigen Eier nacheinander einzeln unter den Teig rühren. Werden die Eier auf einmal dazugegeben, so verbinden sie sich nicht mit dem Teig.
 
Ab dem vierten Ei die Konsistenz des Teiges prüfen. Wenn der Teig glänzt und so von den Knethaken abreißt, daß lange Teigspitzen hängenbleiben, wird kein weiteres Ei benötigt. Backpulver unterrühren.
 
Aus dem Teig Windbeutel, Eclairs oder Spritzkuchen bereiten.
 
Tips
* Brandteig geht beim Backen sehr stark auf, deshalb auf dem Backblech genügend Raum zwischen den einzelnen Teigstücken lassen.
 
* Während des Backvorganges die Backofentür nicht öffnen, denn wenn die Kruste noch nicht fest ist, fällt das Gebäck zusammen.
* Gebäck sofort nach dem Backen vom Blech lösen und einige Gebäcke, z.B. Windbeutel, mit einer Schere aufschneiden, damit der Dampf entweichen kann und das Gebäck trocknet.
:Stichworte : Brandteig, Grundlage, Grundlagen, Informationen
: : Oktober, Tip
:Notizen (*) : Quelle: Winke & Rezepte 10 / 97
: : der Hamburgischen Electricitätswerke AG
:Notizen (**) : Erfasst: Lothar Schäfer
: : (Lothar.Schaefer@ruhr-uni-bochum.de)

Vorheriges Rezept (42) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (44)