Rezeptsammlung Grundlagen - Rezept-Nr. 449

Vorheriges Rezept (448) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (450)

Hülsenfrüchte (Grundrezept) zu 2/3

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten

    Hülsenfrüchte
 

Zubereitung

MMMMM--------------------------------QUELLE--------------------------
--
- GRUNDREZEPTE als
- Schlüssel zur
- Kochkunst(v.C.Kopp)1931
- erfasst v. Renate Schnapka 12.01 - am Hülsenfrüchte:
 
Alle Hülsenfrüchte werden sauber gewaschen und 24 Stunden in kaltem Wasser vorgeweicht. Dann kocht man sie im Einweichwasser gar unter Beifügung von Salz und einer Messerspitze voll Natron. Die Hülsenfrüchte müssen vom Wasser bedeckt sein. Kochzeit 1-2 Stunden. Man legt unter den Topf einen Asbestteller. Man kann die Hülsenfrüchte auch 30-40 Min. ankochen und in der Kochkiste ausquellelassen. Die Kochdauer hängt sehr davon ab, ob die Hülsenfrüchte neuer Ernte oder mehrere Jahre alt sind. Man reicht Hülsenfrüchte: :1. In Tunke: in brauner Specktunke, in Tomatentunke, in brauner Zwiebeltunke mit Essig abgeschmeckt, in heller Bechameltunke mit Reibkäse. :2. Als Brei: Dazu werden die Hülsenfrüchte aus dem Kochwasser herausgehoben und durch ein Sieb gestrichen, man fügt so viel Brühe bei wie nötig und verwendet den Rest zu Suppe. Mit gerösteten Speckwürfeln anrichten. Als würzige Beigaben kommen in Betracht: Tomatenmark, braungebratene Zwiebel, Reibkäse (auf 1/2kg Hülsenfrüchte 5-6EL voll). Linsen kann man auch einen geriebenen Apfel beifügen. Einige Tropfen Fleischextrakt verbessern den Geschmack. Abwandlungen des Grundrezeptes: :Man kocht mit den Hülsenfrüchten ein Stück Schweinebauch gar. Man verwendet die abgetropften, durchgestrichenen Hülsenfrüchte zur Bereitung bon Kroketten oder Krikadellen. Salat von Hülsenfrüchten.
 
Stichworte: Aufbau, Hülse, Grundrezept
:Stichworte : Grundlagen, Informationen

Vorheriges Rezept (448) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (450)