Rezeptsammlung Grundlagen - Rezept-Nr. 472

Vorheriges Rezept (471) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (473)

Info: Kreuzkümmel

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten

    Herkunft:
 

Zubereitung

Die alte Kulturpflanze stammt aus dem fernen Osten und wurde im Mittelmeerraum angebaut. Sie war bei Römern, Juden und Griechen als Heilpflanze und als Gewürz beliebt. Aussehen: Der Kreuzkümmel ist ein Doldegewächs, ähnlich wie unser heimischer Kümmel. Die Früchte, die zum würzen verwendet werden, sind grünlich-grau. Verwendung: Man verwendet zum würzen die getrockneten ganzen oder gemahlenen Früchte. Sie eignen sich auch zum Mischen mit anderen Gewürzen, z.B. Curry, Chilipulver, Würzsaucen und Chutneys. Geschmack: Er schmeckt etwas bitter und streng, hat einen aufdringlichen Geruch, ist aber sehr aromatisch und in kleinen Mengen sehr apart. Würzen: Kreuzkümmel wird zu orientalischen und mexikanischen Gerichten verwendet, auch als Beilage zur indonesichen Reistafel. Beliebt ist er auch in der nordamerikanischen Küche zu Wurst, Pickels und Gebäck. In Holland und Dänemark würzt man damit den Käse. Aufbewahrung: Gemahlenen Kümmel sollte man nicht länger als 12 Monate aufbewahren, ungemahlen hält er länger. Hinweis: Kreuzkümmel (Cunimum cyminum) wird besonders im deutschsprachigen Raum mit dem hier bekannteren Kümmel (Carum carvi) verwechselt, hat aber auch rein geschmacklich damit nichts zu tun.
 
Stichworte: Gewürze, Aufbau, Informationen, Kreuzkümme, Kreuzkümmel
:Stichworte : Aufbau, Gewürze, Grundlagen, Info, Informationen
: : Kreuzkümmel

Vorheriges Rezept (471) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (473)