Rezeptsammlung Grundlagen - Rezept-Nr. 518

Vorheriges Rezept (517) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (519)

Johannisbeeren - Info

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten

    Johannisbeere
 

Zubereitung

MMMMM--------------------------------QUELLE--------------------------
--
- Erfasst: Astrid Bendig
 
Etwa ab dem Johannistag (24.Juni) werden einheimische Johannisbeeren angeboten. Ende Juli sind sie besonders preiswert. Inhaltstoffe: Egal ob rot, schwarz oder gelb, diese Beeren sind gesund. Sie enthalten fast dreimal soviel Vitamin C wie Orangen, dazu die Nervenvitamine der B-Gruppe und das seltene Vitamin P. Es verhindert Allergien und stärkt die Wirkung von Vitamin C. Dazu kommen noch die Mineralstoffe Kalium, Kalzium und Phosphor. Und das alles bei 45 Kalorien auf 100 Gramm! Saison: Hauptsaison ist im Juli, im August und im September kommen nachsaisonale Beeren vereinzelt in den Handel. Aufbewahrung: Frische Beeren halten höchstens 24 Stunden. Gewaschen, von den Rispen gestreift und tiefgekühlt lassen sich Johannisbeeren bis zu 6 Monate lang aufbewahren. Einkauf: Die Beeren sollten frisch und knackig an den Rispen sitzen und nicht zerquetscht sein. Verwendung: Man verarbeitet sie zu Marmeladen, Gelees, Kompotten, Säften, verwendet sie in Quarkspeisen, Roter Grütze und als Kuchenbelag. Toll zu kaltem Braten schmeckt ein Chutney aus roten Johannisbeeren.
 
Stichworte: Johannisbeeren, Aufbau
:Stichworte : Grundlagen, Informationen

Vorheriges Rezept (517) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (519)