Rezeptsammlung Grundlagen - Rezept-Nr. 623

Vorheriges Rezept (622) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (624)

Kleine Gewuerzkunde - Lorbeer

( 1 Rezept )

Kategorien

Zutaten

    Lorbeer
 

Zubereitung

Zu Kraenzen geflochten kroenten die ledrigen Blaetter in der Antike die Haeupter von siegreichen Feldherren, und noch heute "ernten" Erfolgreiche den Lorbeer - wenn auch nur symbolisch.
 
Die wirklichen Blaetter des Lorbeerbaumes hingegen wandern in unsere Kochtoepfe und geben ihre stark aromatische, leicht bittere Wuerze an Eintoepfe, Suppen und Saucen, Beizen und Marinaden, Fleisch- und Fischgerichte ab.
 
Wenig ist bei Lorbeer oft mehr: ein einziges, manchmal nur ein halbes Blatt genuegt. Lorbeerblaetter kommen meist getrocknet in den Handel, denn frische sind aeusserst bitter; erst beim Trocknen verlieren sie die Bitterstoffe, und das typische Aroma entfaltet sich. Guter Lorbeer ist auch danach noch gruen, braune Blaetter wurden unsachgemaess getrocknet.
 
* Quelle: Neue Gewuerz-Kueche, Burda Gmbh, Erfasst von B. Fritsche
 
Erfasser:
 
Stichworte: Gewuerz, Infos, Lorbeer, P1
:Stichworte : Grundlagen, Informationen

Vorheriges Rezept (622) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (624)