Rezeptsammlung Grundlagen - Rezept-Nr. 629

Vorheriges Rezept (628) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (630)

Kleine Gewuerzkunde - Safran

( 1 Rezept )

Kategorien

Zutaten

    Safran
 

Zubereitung

Dass Safran das teuerste aller Gewuerze ist, hat gute Gruende: Die Safranpflanze, verwandt mit dem heimischen Krokus, treibt in der Mitte der Bluete eine leuchtendrote, drei-schenkelige Narbe, die von Hand abgezwickt und dann getrocknet werden muss. Diese zeit- und arbeitsintensive Ernte schlaegt sich natuerlich im Preis nieder. Zudem ist die Ausbeute gering: Fuer 1 Gramm Safran braucht man 100-200 Bluetennarben! Er ist mit Gold aufzuwiegen: 1 Gramm kostet rund 15 Mark.
 
Allerdings benoetigt man Safran auch nur in winzigen Mengen; sein kraefitger Duft und der aromatisch bitter-suesse, leicht scharfe Geschmack setzen sich ebenso durch wie die Farbkraft, was goldgelber Safrankuchen, Paella, Risotta milanese und Bouillabaisse unschwer erkennen und natuerlich erschmecken lassen.
 
* Quelle: Neue Gewuerz-Kueche, Burda Gmbh, Erfasst von B. Fritsche
 
Erfasser:
 
Stichworte: Gewuerz, Infos, Safran, P1
:Stichworte : Grundlagen, Informationen

Vorheriges Rezept (628) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (630)