Rezeptsammlung Grundlagen - Rezept-Nr. 725

Vorheriges Rezept (724) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (726)

Macadamia-Nuss, Australnuss - Info

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten

    Macadamia-Nuss
    Australnuss
 

Zubereitung

Macadamia-Nuss. macadamia ternifolia
 
Ursprüngliche Heimat dieser sich durch sehr guten Geschmack außeichnenden Nuss ist Australien. Sie trägt deshalb auch den Namen Australnuss. Dort entdeckte sie der Brite John Mcadam, der wohl auch bei der Namengebung Pate stand. Seitdem letzten Jahrzehnt des vergangenen Jahrhunderts wird sie auch in Gebieten der HawaII-Inseln gezogen, deren vulkanischer Boden ihr besonders behagt.
 
Die ca. 3cm grosse Nuss ähnelt einer Kastanie und kommt in zwei Arten, einer glattschaligen, die auch geschmacklich vorzuziehen ist, und einer rauhschaligen vor.
 
Geerntet wird von Juli bis November, wobei der Grundsatz gilt: Je später der Erntetermin, desto besser die Früchte. Nach ca. vier Wochen Trockenlagern in speziellen Häusern wird geschält. Die Nüsse kommen dann in luftdurchlässige Behälter, meist Jutesäcke, werden nochmals ins Trockenhaus gebracht und einige Wochen liegengelassen. Vakuumverpackt gelangen sie dann in den Export und somit auch in unsere Läden, wo man dafür allerdings ziemlich tief in die Tasche greifen muss. Dafür schmecken geröstete Macadamia-Nüsse sehr fein in Desserts und Fruchtsalaten sowie als Beilage zu gegrillten Fischoder Fleischgerichten.
 
Nährwert und Vitamingehalt:
 
Bis zu 3/4 des Nusskerns besteht aus Fett, von dem ein geringer Teil durch das Trocknen entzogen wird. Macadamia-Nüsse enthalten ausserdem viel Protein und sind, wie die meisten Nüsse, kleine Kalorienbömbchen.
* Quelle: erfasst am 22.3.96 Astrid Bendig Erfasser: Astrid Datum: 04.06.1996 Stichworte: Aufbau, Info, Macadamia, Australnuss, P1
 
Stichworte: P1, Aufbau, Informationen, Macadamia, Australnuss
:Stichworte : Grundlagen, Informationen

Vorheriges Rezept (724) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (726)