Rezeptsammlung Grundlagen - Rezept-Nr. 865

Vorheriges Rezept (864) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (866)

Olivenöl - Tropfen für Tropfen Gut - Info

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten

    Olivenöl
 

Zubereitung

MMMMM--------------------------------QUELLE--------------------------
--
- nach: Laura ?/95
- erfasst: A. Bendig gesättigte | einfach |
- mehrf FS | ungesättigte FS |
- ungesät
 
Neben Getreide und Wein gehört Olivenöl zu den ältesten Lebensmitteln unserer Zivilisation. War es früher überwiegend im Mittelmeerraum bekannt, wird es jetzt auch bei uns immer mehr geschätzt. Und dass aus gutem Grund. Das Öl des Mittelmeeres Typisch für die mediterrane Küche ist Olivenöl. Schon in der Antike war dieses Öl in den Ländern rund um das Mittelmeer ein wichtiger Bestandteil der täglichen Ernährung. Allerdings mussten und müssen auch heute noch die Bauern, wenn sie einen Olivenhain pflanzen, viel Geduld haben. Denn in den ersten sieben Jahren bringen die Olivenbäume noch keine Ernteertrag. Vom siebten bis zum 25.-ten Jahr steigt die Olivenmenge dann langsam, und erst von da an liefert der Baum ca. 75 Jahre lang den vollen Ertrag. Um diese Ausbeute auch optmal nutzen zu können, müssen die Pflücker bei der Ernte sehr sorgfältig und schnell sein. Denn ist die Haut erst einmal verletzt und hat der natürlich Abbauprozess der Oliven begonnen, verringert sich die Qualität des Öls erheblich. Deshalb sollten höchstens zwei bis drei Tage vom Pflücken bis zum Pressen vergehen. Kaltgepresst heissbegehrt Um das in den Oliven erhaltene Öl zu gewinnen, werden die Früchte erst gewaschen, dann von Blättern befreit und zerkleinert. Verzichtet man bei der nun folgenden Pressung auf die Zufuhr von Wärme, die das Abtrennen des Öls stark erleichtern würde, erhält man kalt gepresstes Öl. In ihm bleiben die pflanzlichen Anteile weitestgehend erhalten. Daher auch die typisch grüne Farbe dieses Olivenöls und sein spezieller, leicht fruchtiger Geschmack. Olivenöle und ihre Namen Olivenöle gibt es in unterschiedlichen Qualitäten. Eine Orientierungshilfe sind die von der Europäischen Union definierten drei Güteklassen. Dabei ist der Anteil der freien Fettsäuren das wichtigste Qualitätsmerkmal: Je niedriger, desto besser das Öl. Beim Einkauf finden Sie NATIVES OLIVENOEL EXTRA mit einem Anteil an freien Fettsäuren von maximal 1 g je 100 g. Dieses Öl ist immer kalt gepresst und entspricht den bisher üblichen Bezeichnungen extra virgen, extra vergine, extra vierge oder nativ. NATIVES OLIVENOEL heisst kaltgepresstes Öl mit einem Anteil an freien Fettsäuren von maximal 2 g je 100 g. OLIVENOEL ist eine Mischung aus nativem und raffiniertem (industriell verarbeitetem) Olivenöl mit einem Anteil an freien Fettsäuren von maximal 1,5 g je 100 g. Geschmackvoll und gesund Der Hauptbestandteil des Olivenöls, das Fett, ist durch seine Zusammensetzung sehr wertvoll. Zu ca. 10 Prozent besteht es aus mehrfach ungesättigten Fettsäuren, die in der Lage sind, erhöhte Cholesterinwerte zu senken. Ca. 80 Prozent sind ungesättigte Fettsäuren, sie ebenfalls einen günstigen Effekt auf den Blutfettspiegel haben. Ausserdem enthät Olivenöl wichtige Mineralstoffe und viel Vitamin E. Um sicher zu gehen, dass Öl nur positive Eigenschaften besitzt und nicht durch Verunreinigung Krankheiten verursacht, sollten sie am besten nur Markenware oder im Reformhaus kaufen. Richtige Lagerung Falsche Lagerung lässt speziell kaltgepresste Olivenöle ranzig werden. Sie können das verhindern, wenn Sie drei wichtige Grundsätze beachten: Öle vertragen kein Licht, keinen Luftsauerstoff und keine Wärme! Deshalb: - Ölgefässe nie offen stehen lassen, - Öl immer im Dunkeln aufbewahren, Öl bei 10-16 Grad lagern (im Kühlschrank wird Olivenöl trübe, flockt aus, bei Wärme wird es wieder klar) - angebrochene Ölflschen möglichst innerhalb weniger Wochen verbrauchen. Durchschnittlicher Anteil der Fettsäuren (FS) in unterschiedlichen Fetten in Prozent: 65 : Rapsöl 10 60 30 : Maiskeimöl 15 35 50 : Kokosfett 90 5 5 : Butter 65 30 5 Stichworte: Aufbau, Halbfabrik., Öl, Olive
:Stichworte : Grundlagen, Informationen

Vorheriges Rezept (864) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (866)