Rezeptsammlung Grundlagen - Rezept-Nr. 884

Vorheriges Rezept (883) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (885)

Petersilie Einzumachen

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten

    Petersilie
  Etwas  Butter
 

Zubereitung

Dieses Rezept stammt aus einem sehr alten Kochbuch, in dem teilweise sehr alte Gewichte erwähnt werden. Sollte jemand diese Rezepte nachkochen wol- len, kann ich ihm nur ungefähre Hilfen anbieten. Aus einer früher geposte- ten Info konnte ich entnehmen, dass 1 Mass = 1,07-1,2l; 1 Lot = ca. 15-17g; 1 Schoppen = vermutlich 1/2l enthalten. Ganz allgemein meine ich beim Lesen der Rezepte festgestellt zu haben, dass es auf ein wenig mehr oder weniger meist nicht ankommt. Um wenigstens einen Teil der Originalität der Rezepte zu erhalten, behalteich die Schreibweise des Textes bei. (R. Schnapka) Wenn im Herbst die Petersilie noch gut und kräftig ist, so muss man ungefähr so viel als man nöthig hat, rein von den Stielen abpflücken, sie sauber waschen und wieder trocknen lassen. Alsdann wird sie rein zerhackt. Man lässt ein gutes Stück Butter heiß werden, thut die Petersilie hinein und lässt sie ein wenig dämpfen, thut sie dann in eine irdene Schüssel, lässt sie 2-3 Tage stehen, und sticht sie hernach mit einem Löffel aus. Man muss wohl Acht geben, das nichts von dem Saft, welcher in der Schüssel auf dem Boden liegt, dazu kommt. Man thut hernach die ausgestochene Petersilie in einen kleinen Topf, stellt diesen an einen warmen Ort, damit es wieder zergeht, lässt ihn wieder kalt werden, bindet ihn wohl zu, und auf diese Art hält sie sich den ganzen Winter durch.
* Quelle: Oberrheinisches Kochbuch a.d. Jahre 1811 Erfasst von Renate Schnapka am 12.05.97 ** Gepostet von: Renate Schnapka
 
Stichworte: Aufbau, Petersilie, Einmachen
:Stichworte : Grundlagen, Informationen

Vorheriges Rezept (883) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (885)