Rezeptsammlung Grundlagen - Rezept-Nr. 961

Vorheriges Rezept (960) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (962)

Rhabarber - Willkommener Vorbote des Sommers

( 1 Rezept )

Kategorien

   

Zubereitung

Jedesmal, wenn im Fruehjahr auf dem Markt wieder Rhabarber angeboten wird, kehrt ein Stueck Erinnerung aus meiner Kindheit zurueck. Im Garten unserer Grossmutter sprossen jedes Jahr aufs Neue die roetlichen Rhabarber-Stangen hervor. Wir Kinder waren wie wild auf diese sauren Stiele. Wir konnten es kaum abwarten, sie zu ernten, von den faserigen Haeuten zu befreien, in eine Schale mit Zucker zu stippen und Stueck fuer Stueck zu "schlotzen". Alljaehrlich wurde dieser Festschmaus von Grimassen und Lachen begleitet - sauer macht ja bekanntermassen lustig.
 
Ausser der erfrischenden Saeure hat Rhabarber, als einer der ersten fruehen Gemuesearten ein willkommener Vorbote des Sommers, noch einiges mehr zu bieten. Reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Saeuren (Apfel-, Zitronen- und Oxalsaeure) wirkt Rhabarber blutreinigend und entschlackend. Daher ist er ideal fuer Fruehjahrskuren. Rhabarber sollte moeglichst in Verbindung mit Milchprodukten verzehrt werden. Sie machen das Gemuese leichter verdaulich. Bekannt war Rhabarber schon vor viertausend Jahren. Die Chinesen bekaempften damals Darmtraegheit und Pest mit wild wachsendem Rhabarber. Unser heutiger Rhabarber stammt von diesem "medizinischen Rhabarber" ab.
 
* Quelle: Aus: 7 Tage Erfasst: Ulli Fetzer 2:246/1401.62 9.05.94
 
Erfasser:
 
Stichworte: Allgemein, Infos, Rhabarber, P1
:Stichworte : Grundlagen, Informationen

Vorheriges Rezept (960) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (962)