Rezeptsammlung Grundlagen - Rezept-Nr. 969

Vorheriges Rezept (968) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (970)

Römersalat, Infos

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten

    Römersalat
 

Zubereitung

Lactuva sativa var. longifolia, also Lattich, Gattung zahlreicher Salatarten. Der Römersalat, auch Kochsalat oder Sommerendivien oder Bindesalat genannt, wird hauptsächlich in Südeuropa angebaut. Deutschland, Österreich und Niederlande sind in Mitteleuropa die Hautproduzenten. Er kommt in September und Oktober aus der einheimischen Ernte und von November bis Mai aus Importen auf unsere Märkte. Römersalat ist eine Abart des Kopfsalats mit spatelförmigen, aufrechten Blättern. Den römischen Salat sollen die Ägypter schon vor 4000 Jahren gekannt und geschätzt haben. Der Römersalat ist ein Kochgemüse, wie zum Beispiel der Spinat, und lässt sich auch genauso zubereiten. Roh im Salat (besonders die inneren, zarten Blätter) oder kurz gegart schmeckt der Römer Salat am besten. * Quelle: Erfasst von Rene Gagnaux Stichworte: Salat, Aufbau, Römersalat
:Stichworte : Grundlagen, Informationen

Vorheriges Rezept (968) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (970)