Rezeptsammlung Grundlagen - Rezept-Nr. 991

Vorheriges Rezept (990) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (992)

Rührteig mit Backpulver I

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten

250 Gramm  Butter
250 Gramm  Zucker
4   Eier
60 ml  Milch
1 Pack. Vanillezucker
1 Prise  Salz
300 Gramm  Mehl
200 Gramm  Stärkemehl
1 Pack. Backpulver
 

Zubereitung

Die Zutaten sind für eine Gugelhupfform (Napfkuchenform) mit 22cm Durchmesser.
 
Ist die Mehlmenge bei Rührkuchen im Verhältnis zu Fett und Zucker zu gross und entspricht etwa dem Gewicht von Fett und Zucker zusammen, so wird dem Teig Backpulver als Triebmittel zugegeben.
 
Arbeitsablauf:
 
Alle benötigten Zutaten für den Kuchen bereitstellen, feste Bestandteile wiegen. Das Mehl grundsätzlich vor dem Verwenden sieben, um Schmutzteilchen oder Klümpchen zurückzuhalten; gegebenenfalls das Mehl mit der Speisestärke und dem Backpulver sieben, damit sich alle Bestandteile gut miteinander mischen.
 
Butter oder Margarine, Eier und Milch müssen rechtzeitig aus dem Kühlschrank genommen werden, damit sie vor Backbeginn Raumtemperatur annehmen. Zu kalte Zutaten können nämlich bewirken, dass der Teig gerinnt. Er sieht dann griessartig aus.
 
Butter oder Margarine sollen vor dem Verarbeiten geschmeidig sein. Dies wird rascher erreicht, wenn das kalte Fett kleingeschnitten in die Rührschüssel kommt.
 
Wird im Rezept steifer Eischnee verlangt, so trennt man die eben aus dem Kühlschrank genommenen Eier gleich in Eigelb und Eiweiss. Dabei von jedem Ei zunächst Eiweiss und Eigelb gesondert in Tassen geben, damit schlechte oder gar faule Eier sofort entfernt werden können und nicht die gesamte Eimasse verderben. Die Eigelbe nehmen dann rasch Raumtemperatur an. Die Eiweisse am besten sofort mit dem Rührbesen des elektrischen Handrührgeräts oder mit der Küchenmaschine flaumig schlagen. Die Hälfte der Zuckermenge langsam einrieseln lassen, und den Eischnee steif schlagen. Er muss zuletzt so steif sein, dass der Schnitt eines Messers darin sichtbar bleibt. Den Eischnee in den Kühlschrank stellen, bis er gebraucht wird.
 
Während die kalten Zutaten Raumtemperatur annehmen, kann man die Backform nach Anweisung im Rezept ausfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen oder mit Pergamentpapier auslegen. Ausserdem stellt man alle benötigten Backgeräte bereit.
 
Sie können ausserdem weitere Zutaten schon vorbereiten: Zitronenoder Orangeat abreiben, Zitronen- oder Orangensaft auspressen, Orangeat, Zitronat oder Nüsse feinwiegen oder mahlen, Rosinen heiss waschen, trockenreiben und in Mehl wenden.
 
Den Backofen auf die im Rezept vorgeschriebene Temperatur (180-190?C) vorheizen und den Gitterrost auf die entsprechende Schiene legen.
 
Den restlichen Zucker zum geschmeidigen Fett in die Rührschüssel schütten und mit dem Rührlöffel oder mit den Rührbesen des elektrischen Handrührgeräts oder der Küchenmaschine cremig rühren. Unter diese Creme werden nacheinander die ganzen Eier oder die Eigelbe- je nach Rezeptgerührt. Das nächste Ei oder Eigelb immer erst dann zugeben, wenn das vorige völlig mit dem Teig gemischt ist.
* Quelle: -Backvergnügen wie noch nie -erfasst: v. Renate -am 05.11.96 Erfasser: Renate Datum: 18.12.1996 Stichworte: Aufbau, Teig, Info, P1
 
Stichworte: P1, Aufbau, Teig, Informationen
:Stichworte : Grundlagen, Informationen

Vorheriges Rezept (990) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (992)