Rezeptsammlung Hackfleisch - Rezept-Nr. 31

Vorheriges Rezept (30) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (32)

»Beduinenobst«

( 1 Rezept )

Kategorien

Zutaten

500 Gramm  Hackfleisch; halb Rind
    -- und halb Schwein
500 Gramm  Zwiebeln
    Knoblauchzehen nach Belieben
100 Gramm  Durchwachsener Speck
1 groß. Kartoffel
3   Eier
    Öl zum Braten
1 Teel. Mittelscharfer Senf
    Salz, Pfeffer
    Currypulver
1 Dose  Williams-Bimen
 

Zubereitung

Wim Thoelke hat das Gericht als Student erfunden: »Ich habe mir gedacht, in der Wüste gibt es wahrscheinlich keine Birnbäume, keine Apfelbäume, keine Kirschbäume, aber die Beduinen brauchen auch Vitamine, also werden sie auf Zwiebeln ausweichen. Ein Wirt in Beirut hat sogar das Gericht übernommen - mit deutschem Namen.«
 
Das Hackfleisch in eine Schüssel geben. Die Zwiebeln und den Knoblauch pellen und in kleine Würfel schneiden, ebenso den Speck. Die Kartoffel schälen und fein reiben (wenn die Masse noch stehen soll, ein wenig Wasser daraufgehen, damit das Mus nicht braun wird).
 
Zwiebeln, Knoblauch und geriebene Kartoffel mit dem Hackfleisch mischen, die Eier hineinschlagen und alles mit Senf, Salz, Pfeffer und Curry würzen. Gut vermischen.
 
In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und die Speckwürfel andünsten. Die Zwiebel-Hackfleischmasse im Speckfett etwa 5 Minuten unter Rühren und ständigem Wenden (damit es der Masse nicht langweilig wird) braten, bis alles gut durchgegart ist. Zuletzt das fertige Hackfleischgericht mit den abgetropften Williamsbirnen garnieren (so kommt doch noch Obst dazu).
 
Zu diesem Schnellgericht paßt am besten Bier.

Quelle

Nach Alfred Biolek
Die Rezepte meiner Gäste
Wim Thoelke

Vorheriges Rezept (30) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (32)