Rezeptsammlung Hackfleisch - Rezept-Nr. 644

Vorheriges Rezept (643) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (645)

Kima Matar, Hackfleisch mit Erbsen

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten


   KIMA MATAR, HACKFLEISCH M
750 Gramm  Hackfleisch vom Lamm
4 Essl. Öl
1   Zwiebel
    -- feingehackt
6   Knoblauchzehe
    -- feingehackt
1 Stück  Ingwerwurzel
1   Scharfe grüne Chili gehackt
1 Teel. Koriandersamen
    -- gemahlen
1 Teel. Kreuzkümmel
    -- gemahlen
2 Prisen  Cayennepfeffer
175 ml  Wasser (1)
200 Gramm  Erbsen
6 Essl. Frischer Koriander
    -- gehackt
1 Teel. Garam Masala
1 1/2 Essl. Zitronensaft
1,3 Teel. Salz
6 Essl. Wasser (2)

   NACH EINEM REZEPT VON
    Madhur Jaffrey
 

Zubereitung

Dieses Gericht eignet sich ausgezeichnet für Picknicks, da es auch kalt gegessen werden kann.
 
In einer mittelgroßen Pfanne das Öl bei mittlerer Wärme erhitzen. Die Zwiebel in das heiße Öl geben und rühren, bis sie eine leicht bräunliche Farbe annimmt. Den Knoblauch zufügen und alles 1 Minute dünsten.
 
Den Ingwer schälen und zu einem Brei verreiben. Das Hackfleisch, den Ingwer, die Chilis, den gemahlenen Koriander, den Kreuzkümmel und Cayennepfeffer zugeben. Das Fleisch 5 Minuten rühren, dabei die Klümpchen zerdrücken. Mit Wasser (1) ablöschen und zum Kochen bringen. Die Pfanne zudecken und alles bei schwacher Hitze 30 Minuten köcheln lassen.
 
Die Erbsen, den frischen Koriander, das Garam masala, den Zitronensaft, Salz und Wasser (2) zugeben. Alles miteinander vermischen und zum Kochen bringen. Die Pfanne zudecken und alles bei schwacher Hitze etwa 10 Minuten garen, bis die Erbsen weich sind. Abschmecken und gegebenenfalls Salz und Zitronensaft hinzufügen.
 
Da sich auf dem Boden der Pfanne Fett angesammelt haben kann, das Hackfleisch und die Erbsen mit einem Schaumlöffel herausheben und servieren.
 
Variante: Statt Hackfleisch vom Lamm kann auch Hackfleisch vom Rind verwendet werden.
 
Beilagen: Ballonbrot oder Geschichtetes Brot, Blumenkohl und weißer Rettich, sauer eingelegt, oder Zwiebel-Dip.
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Quelle

jfk

Vorheriges Rezept (643) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (645)