Rezeptsammlung Hackfleisch - Rezept-Nr. 842

Vorheriges Rezept (841) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (843)

Reis-Hackbällchen mit Aprikosensauce

( 6 Portionen )

Kategorien

Zutaten


   ZUTATEN

   FÜR DIE REIS-HACKBÄLLCHEN
500 Gramm  Risottoreis
    Salz
1 Tütchen  Safranpulver
100 Gramm  Geriebener Emmentaler
2   Eier
2   Schalotten
50 Gramm  Walnusskerne
250 Gramm  Putenschnitzel
2 Essl. Walnussöl
    Pfeffer aus der Mühle
1 Schuss  Cayennepfeffer
    Öl zum Frittieren
80 Gramm  Paniermehl

   FÜR DIE SAUCE
2   Schalotten
1 klein. Knoblauchzehe
2 Essl. Öl
200 Gramm  Abgetropfte Aprikosen aus
    -- der Dose
50 ml  Marsalawein
100 ml  Hühnerbrühe
    Salz, Pfeffer aus der Mühle
    Cayennepfeffer
    Zitronensaft
3-4   Getrocknete Aprikosen
2   Zitronenthymian
 

Zubereitung

Für die Reisbällchen den Reis in 1,25 l gesalzenem Wasser mit dem Safran garen, abkühlen lassen, Käse und 1 Ei unterrühren. Schalotten abziehen und in feine Würfel schneiden. Die Walnusskerne mittelfein hacken. Dann das Putenfleisch durch die mittlere Scheibe des Fleischwolfes drehen. Das Öl in der Pfanne mittelstark erhitzen, nacheinander Putenfleisch, Schalotten und Walnusskerne darin anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken.
 
Aus je 1 Hand voll Reis Kugeln formen und eine Vertiefung eindrücken. Je 1 Esslöffel von der Füllung hineingeben und die Öffnung mit Reis gut verschließen. Das Frittierfett erhitzen. Das restliche Ei mit wenig Salz verquirlen. Die Reisbällchen erst in Ei, dann in Paniermehl wenden, nach und nach goldgelb ausbacken, auf Küchenpapier entfetten.
 
Für die Sauce Schalotten und Knoblauch schälen und fein würfeln, in Öl glasig braten. Die Aprikosen in Streifen schneiden und kurz mitbraten. Die Sauce mit Marsala und Brühe ablöschen und 2 - 3 Minuten offen einkochen. Dann mit dem Mixstab fein pürieren, mit Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer und Zitronensaft abschmecken. Die getrockneten Aprikosen klein würfeln und über die Sauce streuen. Warm zu den Reisbällchen servieren, mit Zitronenthymian bestreuen.
:Stichworte : Hackfleisch, Strudel, Teig

Vorheriges Rezept (841) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (843)