Rezeptsammlung Huhn - Rezept-Nr. 1024

Vorheriges Rezept (1023) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (1025)

Hähnchenkeulen mit Wokgemüse

( 1 Rezept )

Kategorien

Zutaten

4   Hähnchenkeulen a 180-200 g

   WÜRZMISCHUNG
1 Essl. Getr. Rosmarin
1 Essl. Getr. Thymian
1 Essl. Salz
20   Pfefferkörner
    Olivenöl

   WOKGEMÜSE
    Sonnenblumenöl oder
    -- Olivenöl
    -- zum Anbraten
    Zucchini
    -- Kernteil
    -- entfernen, nicht schälen
    Möhren
    -- fein hobeln oder
    -- schneiden
    Paprika
    -- schälen und
    -- entkernen
    Chilischoten
    -- mit oder ohne
    -- Kerne verarbeiten
    Ingwer
    -- klitzeklein
    -- gewürfelt, immer frisch
    -- verwenden
    Frische Champignons
    -- nur
    -- mit einem feuchten Tuch
    -- reinigen, dann in
    -- Scheiben schneiden
    Frühlingszwiebeln
    Frische Petersilie
 

Zubereitung

Hähnchenkeulen am Gelenk teilen und mit der Würzmischung bestreuen. In Olivenöl von allen Seiten anbraten und für 30 Minuten in den 180 Grad heißen Backofen schieben.
 
Während der Bratzeit die Keulenteile ständig mit dem Bratensaft begießen. Wer möchte, legt noch etwas Knoblauch (ungeschält) dazu, gibt ein schönes Aroma.
 
Fürs Wokgemüse benutzen Sie einfach Gemüse der Saison - also alles kaufen, was der Markt hergibt.
 
Die Gemüse in gleich große Stücke, Streifen und Würfel schneien. Chili und Ingwer unbedingt fein würfeln. Als Öl zum Anbraten nimmt man Sonnenblumen- oder Olivenöl. Die Gemüse unbedingt salzen und pfeffern und zum Schluß mit frischer Petersilie würzen. Wer möchte, kann noch etwas Brühe zum Gemüse geben.
 
Also - nachdem die Hähnchen im Ofen schmoren, Gemüse putzen und erst zum Ende der Garzeit der Hähnchenkeulen das Gemüse zubereiten. Höchstgarzeit fürs Gemüse 4 Minuten - im Wok, großer Pfanne oder Topf.
 
Idealer Begleiter: Baguette, Basmatireis oder Kartoffelbrei.
 
Gewürzmischung im Mörser mörsen. Falls keiner vorhanden, normal salzen und pfeffern und mit Thymian und Rosmarin bestreuen. Schöner ist natürlich alles gemörst.
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Quelle

NORDDEUTSCHER RUNDFUNK
Erfaßt *RK* 10.03.01 von
Ulli Fetzer

Vorheriges Rezept (1023) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (1025)