Free Hosting

Free Web Hosting with PHP, MySQL, Apache, FTP and more.
Get your Free SubDOMAIN you.6te.net or you.eu5.org or...
Create your account NOW at http://www.freewebhostingarea.com.

Cheap Domains

Cheap Domains
starting at $2.99/year

check

Rezeptsammlung Huhn - Rezept-Nr. 532

Vorheriges Rezept (531) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (533)

Grusinisches Huhn

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten

1   Junges Brathähnchen (gut 1
    -- kg schwer)
1 Bund  Estragon
1 Bund  Basilikum
1 Bund  Liebstöckel
1 klein. Zweig Rosmarin; es können
    -- auch getrocknete Kräuter
    Genommen werden
    Neutrales Pflanzenöl
    Salz
100 Gramm  Parmaschinken; dünn
    -- geschnitten
    Körniger Dijonsenf
100 Gramm  Altbackene Brötchen
 

Zubereitung

Vom Hähnchen die Flügel abschneiden. Das Huhn auf den Rücken legen und den Bauch mit einer Geflügelschere aufschneiden. Den Brustkorb aufbiegen und das Huhn von der Innenseite her vorsichtig entbeinen. Darauf achten, daß die Haut nicht beschädigt wird. Die Flügel mit den ausgelösten Hühnerknochen für eine Hühnersuppe verwenden. Die Kräuter verlesen, die Blätter mit Küchenkrepp abreiben. Den Backofen auf 250°C vorheizen. Ein Stück Alufolie auf ein Backblech legen und mit etwas Öl bestreichen. Das Huhn in dem Öl wenden, zur Seite legen. Den Parmaschinken in der Größe des Huhns auf der Folie auslegen. Etwa 2/3 der Kräuter - Estragonblätter, fein gehacktes Basilikum und Liebstöckel, Nadeln des Rosmarinzweiges (Vorsicht, frischer Rosmarin schmeckt sehr intensiv, also sparsam verwenden) auf die Innenseite des Huhns streuen, nur ganz wenig salzen (weil der Schinken beim Garen das Fleisch schon würzt). Das Huhn mit der gekräuterten Seite nach unten so auf das Backblech legen, daß der Schinken vollständig bedeckt ist. Die Hautseite mit körnigem Dijonsenf einreiben. Die trockenen Brötchen zu Bröseln reiben und ungleichmäßig über das Huhn verteilen, damit die Haut nachher im Ofen Blasen werfen kann. Das platte Huhn in den heißen Ofen schieben, etwa 20 Minuten backen, nach/einer Viertelstunde noch ein paar gehackte Kräuter und Rosmarinnadeln über das Huhn streuen. Dann den Grill dazuschalten, bis die Haut goldbraun und knusprig ist - das dauert etwa 5 Minuten. Mit einem bunt gemischten Salat servieren. Das Gericht lernte Cornelia Froboess auf einem Theatergastspiel in St. Petersburg kennen. Für ihren Mann, der sich immer »ein Huhn ohne Knochen« wünschte, entbeinte sie das Geflügel. Tipps: Statt Parmaschinken kann auch ein anderer roher Schinken genommen werden, es darf auch der Fettrand daranbleiben. Das Huhn muß nicht unbedingt entbeint werden - einfach halbieren und die Hälften plattdrücken.
 
Stichworte: Hähnchen
:Stichworte : Geflügelgerichte

Quelle

Biolek Die Rezepte meiner
Gäste Cornelia Froboess

Vorheriges Rezept (531) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (533)