Rezeptsammlung Huhn - Rezept-Nr. 815

Vorheriges Rezept (814) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (816)

Hähnchenbrust mit Anis-Erdnußsauce

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten

500 Gramm  Hänchenbrustfilets
3 Teel. Anis zerstoßen, Stern oder
    -- normaler Anis
3 Teel. Sojasauce Im Asienladen
1 Teel. Limettenschale abgerieben,
    -- evlt. auch Saft
4 Essl. Öl
2 Essl. Erdnußcreme gesüßt, Im
    -- Asienladen
125 ml  Trockener Weiswein
1 Teel. Cilipaste Sambal Olek
200 Gramm  Möhren nimm dicke
100 Gramm  Gurke hab Salatgurke
    -- genommen unddie Kerne
    -- vorher rausgemacht
250 Gramm  Frühlingszwiebeln
150 Gramm  Sojasprossen hab
    -- Mugbohnenkeimea.d.Dose
    -- genommen
100 Gramm  Champignons
    Salz
 

Zubereitung

Alles vorbereiten, geht sehr schnell
 
2 Pfannen benutzen
 
Gemüse: Die Möhren schälen, in Stücke, längs in Scheiben, dann in feine Streifen schneiden. Die Gurke schälen, längs halbieren, die Kerne mit einem Teelöffel heraus kratzen, dann längs in feine Streifen schneiden. Das Weisze der Frühlingszwiebeln i schräg in feine Ringe schneiden, das Grün in ca. 2cm lange Stücke schneiden. Die Pilze in Scheiben schneiden. Huhn in Streifen schneiden
 
den Reis aufsetzen. 10 Min warten.
 
in der Zwischenzeit Anis zerstoßen, Limette reiben alles bereit stellen Anis , Sojasauce, und Limettenschale in eine Schüssel geben und das Fleisch darin würzen. Wenn der Wecker klingelt. Noch mal 10 Min aufziehen. und die Pfannen erhitzen. Öl in die Pfannen geben. Die Möhen in die eine Pfanne geben und ca 2 Min unter rühren garen. Gleichzeitig das Fleisch in der anderen Pfanne anbraten. dann das andere Gemüse in die Gemüsepfanne geben und unter rühren weiter garen. Die Marinade, Erdnußcreme, Weiswein und Chilipaste zu den Hänchenstreifen geben. alles verrühren, Hitze runterdrehen. Wenn der Wecker klingelt sollte alles fertig sein
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Quelle

From: Helmut Lammertz
<nc-lammerhe@netcologne.
de>
Newsgroups: de.rec.mampf
Date: Sat, 10 Mar 2001
14:15:55 +0100
*RK* AM 05.05.01
Erfaßt von Frank Dingler

Vorheriges Rezept (814) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (816)