Rezeptsammlung Kaese - Rezept-Nr. 1214

Vorheriges Rezept (1213) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (1215)

Käseei im Grünen Nest

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten

300 Gramm  Gorgonzola
150 Gramm  Butter
150 Gramm  Quark
120 Gramm  Kräftiger Hartkäse z. B.
    -- alter Gouda

   ZUM GARNIEREN
    ; Edelsüß Paprika oder
    ; Kurkuma oder
    ; Haselnüsse oder
    ; Pistazien, Kürbiskerne
    -- odr
    ; Sesam, Sonnenblumenkeerne
125 Gramm  Grünes aus dem Garten z. B
    -- Feldsalat, Kerbel, Wild-
    -- kräuter, Kreße
1 Essl. Zitronensaft
1 1/2 Essl. Haselnuß- oder
    -- Sonnenblumen-
    -- öl
    Veilchen, Gänseblümchen,
    -- Lö-
    -- wenzahnblüten,
    -- Kirschblütn

   AUSSERDEM DIE HÄLFTE EINES P
    -- Frischhaltefolie
 

Zubereitung

Den Käse und die Butter eine Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen. Den Gorgonzola entrinden und mit einer Gabel fein zerdrücken.
 
Zuerst die weiche Butter, dann den Quark unterrühren. Den Hartkäse reiben und unter die Käsecreme mischen.
 
Das Osterei so mit Frischhaltefolie auslegen, daß diese an den Rändern ein Stück überhängt. Die Folie glatt streichen, sodaß möglichst wenig falten entstehen.
 
Die Käsecreme hineinfüllen, lagenweise gut festdrücken, damit sich keine Zwischenräume bilden. Die Oberfläche glatt streichen und die Folie darüber zusammenlegen. Über Nacht in den Kühlschrank stellen.
 
Am nächsten Tag das Ei auf eine Platte stürzen. Die Folie abziehen und die Oberfläche mit einem Meßer glätten.
 
Dann nach Belieben verzieren. Z. B. mit Paprika oder Kurkuma. Dazu das Pulver in einen Pfefferstreür füllen und das Ei damit besprenkeln oder mit ganzen oder gehackten Nüssen, Pistazien usw. bestreuen.
 
Die Salatzutaten putzen, waschen und trocken schleudern. Dann grob schneiden. Den Feldsalat ganz laßen. Mit Zitronensaft und Öl mischen und als Nest um das Käseei legen. Die Blüten darüber streuen.
 
Tip:
 
Statt eines großen Eis können Sie auch mehrere kleine Eier formen. Das geht am besten mit zwei eßlöffeln, die Sie immer wieder in heißes Wasser tauchen.
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Quelle

erfaßt von Diana Droßel

Vorheriges Rezept (1213) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (1215)