Rezeptsammlung Kaese - Rezept-Nr. 183

Vorheriges Rezept (182) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (184)

Bohnen mit Kräuterkäse

( 2 Portionen )

Kategorien

Zutaten


   BOHNEN MIT KRÄUTERKÄSE
    Achtung! Käse benÖtigt
1   Tage Marinierzeit!!; bis
    -- doppelte Menge
1 Bund  Basilikum
1 Bund  Petersilie
1   Knoblauchzehe
1   Rote Chilischote
6 Essl. RapsÖl
    Salz
125 Gramm  Ziegenkäse
300 Gramm  Kartoffeln
1 Essl. Kümmel
200 Gramm  Schneidebohnen
1   Zwiebel
1 Essl. Butter
3 Essl. Kapern a.d.Glas
3   Sardellen a.d.Glas
425 ml  Geschälte Tomaten a.d.Dose
    Pfeffer
4 Essl. Schlagsahne
4 Essl. Parmesan
 

Zubereitung

Kräuter, Knoblauch und entkernte Chili im Universal-Zerkleinerer hacken. Öl unterrühren, salzen. Käse in Scheiben schneiden, 1-2 Tage darin marinieren. Kartoffeln mit Kümmel 20 Min. kochen, pellen. Bohnen kleinschneiden, Zwiebel hacken. Beides im Fett anbraten. Kapern und Sardellen hacken. Zerkleinerte Tomaten zugeben, würzen, 20 Min. garen. Marinade und Sahne verrühren. Käse und Marinade kurz überbacken. Parmesan zum Gemüse geben.
 
Tip von Armin Rossmeier (Fernsehkoch b. Sat.1):
 
Volles Kräuter-Aroma: In Pergament bleiben sie frisch.
 
Frische Kräuter, wie sie für den eingelegten Käse gebraucht werden, sollte man nicht im Kühlschrank aufbewahren. Die Kälte zerstÖrt Aroma und Inhaltßtoffe. Stattdessen in Pergamentpapier einrollen und in den Vorratsschrank legen. Die ätherischen Öle und Aromastoffe bleiben so am besten erhalten und kÖnnen sich bei der Zubereitung voll entfalten. Der Ziegenkäse sollte bis zum Einlagen in einer Schale mit Milch bedeckt im Kühlschrank aufbewahrt werden. Sie schützt Aroma und Farbe. Wem übrigens der Geschmack von Ziegenkäse zu herb ist, der kann Ziegen-Gouda verwenden. Der besteht auch aus reiner Ziegenmilch, schmeckt aber sehr viel milder.
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Quelle

Fernsehwoche

Vorheriges Rezept (182) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (184)