Rezeptsammlung Kaese - Rezept-Nr. 371

Vorheriges Rezept (370) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (372)

Eingelegter Camembert, Selbstgemacht

( 8 Port. )

Kategorien

Zutaten

1 Ltr. Olivenöl
8   Kirschtomaten
5   Frühlingszwiebeln
10 Blätter  Basilikum
4 Zweige  Thymian
2 Zweige  Bohnenkraut
1 Zweig  Rosmarin
3 Zweige  Blattpetersilie
4   Feste Camembert (á 125 g)
1   Lorbeerblatt
 

Zubereitung

Erfasst am 20.05.01 durch Roy, www.Selbstgemachtes.de
 
Die Tomaten waschen, trocknen und mit einem Messer über Kreuz leicht anritzen. Die Frühlingszwiebeln waschen, gut trockenreiben und bis auf etwa 12 Zentimeter zurückschneiden. Vom Grün etwa 2 Esslöffel feine Ringe abschneiden. Den verbleibenden Rest der Zwiebeln mit einem scharfen Messer der Länge nach halbieren. Die Kräuterzweige kalt abspülen, gut mit Küchenkrepp trockentupfen und in der Hand ein wenig knicken. Anschließend die Camemberts in Viertel schneiden. Dann alle Zutaten mit dem Lorbeerblatt bunt gemischt in ein Bügelglas schichten. Das Öl darüber gießen. Alles soll gut bedeckt sein. Das Glas verschließen und vorsichtig rütteln, damit eventuell eingeschlossene Luftblasen an die Oberfläche treten können. Den Käse etwa 5 Tage lang an einem kühlen Ort marinieren lassen. Den fertigen Käse möglichst gleich servieren und verzehren. Zum Marinieren von Camembert, Brie und allen anderen Weichkäsen nach Camembertart. Voraussetzung für alle verwendeten Käsesorten ist, dass die Käsemasse fest ist, damit der Käse in der Marinade nicht auseinanderfällt.
 
TIPP:
 
Basilikum, Bohnenkraut, Thymian, Rosmarin und Lorbeer sind Bestandteile der bekannten Mischung Kräuter der Provence. Sollten Sie die Kräuter nicht frisch zur Hand haben, können Sie etwa 3 Esslöffel eben dieser getrockneten Kräutermischung verwenden.

Vorheriges Rezept (370) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (372)