Rezeptsammlung Kalb - Rezept-Nr. 131

Vorheriges Rezept (130) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (132)

Gefülltes Kalbskotelett in Parmesanpanade mit Spaghettini Erfasser : Tamkat Datum : 19.10.2004

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten

4   Kalbskoteletts ß 200 g
4 Scheiben  Mozzarella
8 Scheiben  Salami
20 Gramm  Rucola, geputzt und
    -- gewaschen
    Salz, Pfeffer
80 Gramm  Frische Weißbrotbrösel
80 Gramm  Parmesan, gerieben
100 Gramm  Mehl
2   Eier, verquirlt
50 ml  Flüssige Sahne
100 Gramm  Butterschmalz

   HAUSGEMACHTE SPAGHETTINI
200 Gramm  Mehl
50 Gramm  Griess
2 Essl. Öl
1 Prise  Salz
7   Eigelbe

   AUSSERDEM
20 Gramm  Butter
3   Knoblauchzehen, in feine
    -- Scheiben geschnitten
2 Essl. Tomatenwürfel
1 Essl. Basilikumblätter, in feine
    -- Streifen geschnitten
    Salz

   GARNITUR
    Frische Basilikumblätter
 

Zubereitung

Den Knochen der Kalbskoteletts vom Metzger putzen laßen. Das Fleisch einschneiden und mit Mozzarellascheiben, Salamischeiben und gewaschenem Rucola belegen. Zusammenklappen, an den Rändern etwas klopfen und das Kotelett mit Salz und Pfeffer würzen. Die frischen Weißbrotbrösel mit dem gerieben Parmesan vermischen. Nun die Koteletts erst in Mehl, danach in Ei, verquirlt mit Sahne, wälzen und zuletzt in die Parmesanmischung geben, wobei diese fest an das Fleisch gedrückt werden sollte. Das Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Koteletts darin goldbraun ausbacken. Auf Küchenkrepp abtropfen laßen.
 
Hausgemachte Spaghettini: Alle Zutaten zu einem glatten Teig verarbeiten und gut durchkneten. Den Teig eine Stunde ruhen laßen und anschließend dünn ausrollen. Diese Teigplatten mit Hilfe einer Nudelmaschine zu Spaghettini schneiden. Die Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser al dente kochen.
 
Die Butter in einer Pfanne erhitzen, die Knoblauchscheiben darin anbraten, die Nudeln beigeben, mit anschwenken. Die Tomatenwürfel und die Basilikumstreifen beigeben und mit Salz abschmecken.
 
Die Spaghettini mit den Kalbskoteletts auf Teller anrichten und mit frischen Basilikumblättern dekorativ garnieren.
 
http://www.swr-online.de/kurz-vor-6/lafer/sendungen/2000/11/08/index .html

Quelle

(c) Johann Lafer

Vorheriges Rezept (130) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (132)