Rezeptsammlung Kalb - Rezept-Nr. 160

Vorheriges Rezept (159) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (161)

Getreidebraten mit Sommergemüse und Kalbsrückenschnitte

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten


   GETREIDEBRATEN
150 Gramm  Getreide, - Weizen,
    -- Naturrei
400 Gramm  Wasser
1/3 Teel. Fenchel
1/3 Teel. Kümmer
1/3 Teel. Koriander
1 mittl. Zwiebel, (1)
1 mittl. Karotte
450 ml  Gemüsefond
100 Gramm  Maisgries, fein
50 Gramm  Hirse, geschrotet
1 Essl. Lauch
1   Eier
1 Essl. Petersilie, gehackt
2 Essl. Sonnenblumenöl
    Salz
    Haferflocken
1 Essl. Kokosfett, ungehärtet -
    -- evtl
1   Zwiebel, (2)
3   Knoblauchzehe

   SOMMERGEMÈSE
350 Gramm  Gemüse, Karotten, grüne, -
30 Gramm  Butter
65 ml  Gemüsefond
50 Gramm  Eierschwammerln
    Kraütersalz
    Kraüter, gehackt - Petersil

   KALBSRÈCKEN
300 Gramm  Kalbsrücken, ausgelöst, -
    -- pa
1 Essl. Traubenkernöl
    Salz
3 Essl. Weißwein
65 ml  Gemüsefond, oder Kalbsfond
    Salz
 

Zubereitung

m
 
350.00 g Gemüse, Karotten, grüne, - - rot
 
Instructions:
 
GETREIDEBRATEN: Das Getreide am Vortag in kaltem Wasser einweichen.
 
Getreide und Gewürze aufkochen und zugedeckt auf der abgeschalteten Herdplatte zirka eine Stunde ausquellen lassen.
 
Die Zwiebel- (1) und die Karottenwürfel im Gemüsefond aufkochen. Den Maisgries mit der geschroteten Hirse vermischen und einkochen. Das gequollene Getreide und den Lauch einarbeiten und zugedeckt auf der r ausgeschalteten Herdplatte eine halbe Stunde stehen lassen.
 
In die noch warme Masse Ei, Petersilie, Sonnenblumenöl und nach Bedarf etwas Meeersalz einarbeiten. Zu weiche Masse kann man mit ein bis zwei Eßlöffel Haferflocken gefestigt werden.
 
Auf einer nassen Arbeitsfläche zwei Rollen mit zirka fünf Zentimeter Durchmesser formen und in eine mit Kokosfett bestrichene Bratpfanne legen. Die Zwiebel (2) achteln und mit den Knoblauchzehen zu den Getreidererollen geben.
 
Im Vorgeheiztem Ofen auf der unteren Schiene zirka 25 Minuten bei 200 C braten. Anschließend die Pfanne mit Folie oder Deckel bedecken und im m ausgeschalteten und geöffneten Rohr zehn Minuten stehen lassen. Dadurch h wird der Getreidebraten schnittfest.
 
GEMÜSE: Die Gemüse in Streifen schneiden (4 cm lang, 2-5 mm dick) und mit Butter und Gemüsefond oder Wasser zwei bis drei Minuten knackig dünsten. Die Eierschwammerln dazugeben und kurz mitdünsten. Mit Salz und Krautern würzen.
 
KALBSRÜCKENSCHNITTEN: Den Kalbsrücken zart anbraten und im Rohr zirka fünf Minuten bis 180 C rosa braten. Salzen und zugedeckt warm stellen.
 
NATURSAFT: Den Bratückstand mit Wein ablöschen, den Gemüsefond oder Kalbsfond dazugeben und einkochen lassen. Mit Salz würzen.
 
ANRICHTEN: Den Getreidebraten in schräge, zwei bis drei Zentimeter dicke Scheiben schneiden. Je zwei bis drei Scheiben Getreidebraten auf vorgewarmte Teller geben. Das Gemüse daneben anrichten. Den Kalbsrücken n in dünne, schräge Scheiben schneiden. Je zwei Scheiben mit dem Natursaft auf den Tellern anrichten.
 
HINWEIS: Dieses für die Naturküche typische Gericht ist auch ohne Fleisch hinsichtlich seiner Inhaltßtoffe vollwertig. Es kann mit Kalb-, Lamm-, Kaninchenfleisch oder Wild erweitert werden.
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Quelle

jfk

Vorheriges Rezept (159) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (161)