Rezeptsammlung Kalb - Rezept-Nr. 268

Vorheriges Rezept (267) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (269)

Kalbsbraten mit Anis und Knoblauch und Chateau Bonnet

( 6 Portionen )

Kategorien

Zutaten


   KALBSBRATEN MIT ANIS UND
1 1/2 kg  Kalbskotelett am Stück
    Kalbsknochen
    -- kleingehackt
3   Knoblauchknollen
2 1/2 Ltr. Chateau Bonnet weiß
    -- *
1 Teel. Pastis
    -- ersatzweise 1 TL ges
2 Essl. Paprika
100 Gramm  Butter
    Kerbel
    Salz
    Pfeffer
 

Zubereitung

1 ts Pastis; ersatzweise 1 TL gestoßene Ani
 
* Chateau Bonnet: Appellation Entre-deux-Mers Controlee; ausgebaut von Andre Lurton, Winzer in Grezillac (Gironde); von prägnanter Fruchtigkeit und gutem Körper. (Zitat Weinführer; ich kann nur ganz pragmatisch sagen, daß er sehr gut schmeckt und hervorragend zum Kalbsbraten paßt!)
 
Backofen auf 210 oC vorheizen.
 
Paprika in die Butter einarbeiten, ebenso gegebenenfalls die gestoßenen Anissamen, einen Teelöffel davon für die Herstellung der Soße servieren.
 
Paprikabutter kräftig in das Kotelettstück einmassieren, Braten mit den Knochen umringen und in den Backofen schieben. 75 Minuten schmoren lassen. Nach 10 Minuten damit beginnen, immer wieder etwas Wein über die Knochen zu gießen. Bratensaft darf nicht karamelisieren.
 
Wenn sie ganz jungen Knoblauch bekommen können, die Knolle schälen und längs halbieren, sonst die Zehen von zwei bis drei Knoblauchknollen schälen und blanchieren (In Wasser kurz aufkochen lassen und mit kaltem Waser abschrecken).
 
Nach 75 Minuten Garzeit Kalbsbraten pfefern und salzen, Knoblauch hinzufügen und weitere 15 Minuten schmoren lassen. Kalbsbraten und Knoblauch warmstellen.
 
Knochen aus dem Bräter entfernen und Bratensatz mit dem restlichen Weißwein ablösen und in eine Kasserole geben. Pastis hinzugeben und kurz aufkochen lassen. Vom Feuer nehmen und restliche Paprikabutter mit einem Schneebesen unterschlagen, gegebenenfalls weitere Butter, bis die Sauce cremig ist.
 
Kalbsbraten vom Knochen lösen, aufschneiden und mit der Soße und dem Knoblauch servieren.
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Quelle

Jaq_s Weindepot Juni 1996
gepostet von
Jrg Weinkauf

Vorheriges Rezept (267) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (269)