Rezeptsammlung Kalb - Rezept-Nr. 497

Vorheriges Rezept (496) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (498)

Kalbslebersuppe - Gau Lau Tap Woa

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten

250 Gramm  Kalbsleber
100 Gramm  Sojabohnensprossen
1/2 Kopf  Eissalat
1   Selleriestange mit Grün
2   Frühlingszwiebeln
3   Korianderzweige
3   Knoblauchzehen
1 Teel. Pflanzenöl
1 Ltr. Rindfleischbrühe
2 Essl. Fischsauce
    -- (*)
3 Essl. Helle Sojasauce
1 Essl. Dunkle Sojasauce
1 Essl. Eingelegter Rettich (aus
    -- dem
    -- Glas)
1 Prise  Weisser Pfeffer
3 Essl. Essig
    -- (*)
3 Teel. ; Zucker
2   Sternanis
 

Zubereitung

Die Leber waschen, trockentupfen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Sojabohnensprossen waschen und in einem Sieb abtropfen lassen. Eissalat zerpflücken, waschen, abtropfen lassen und in Streifen schneiden. Selleriestange und Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in kleine Stücke schneiden. Korianderzweige waschen, trockentupfen und die Blättchen abzupfen. Die Knoblauchzehen schälen, mit einem breiten Messer flachdrücken und in kleine Würfel schneiden. Das Öl in einer kleinen Pfanne erhitzen und den Knoblauch darin kurz anbraten. Die Brühe in einem grossen Topf erhitzen. Fisch- und Sojasaucen, Rettich, Pfeffer, Essig, Zucker, Sternanis und den gebratenen Knoblauch dazugeben. Einige Minuten köcheln lassen. Leber und Gemüse dazugeben, kurz aufkochen lassen, dann den Topf vom Herd nehmen und die Suppe noch 2 bis 3 Minuten durchziehen lassen. Die Korianderblättchen darüberstreuen und servieren.
 
Vorbereitungszeit: 20 Minuten Zubereitungszeit: 20 Minuten
 
(*) Fischsauce: Eine Mischung aus fermentierten Anchovis, Wasser und Salz. Diese Sauce ist ein Universalgenie in der Thai-Küche. Kaum ein Gericht ohne Nam Pla. Der gewöhnungsbedürftige Geruch verliert sich beim Kochen. Die Fischsauce ersetzt in der thailändischen Küche weitgehend das Salz.
 
(*) Essig: In Thailand wird meist der milde Reisessig (drei Prozent Säure) verwendet. Man kann jedoch auch Obstessig oder ersatzweise Zitronenbzw. Limonensaft verwenden, um den Gerichten die nötige Säure zu verleihen.
 
* Quelle: Nitaya's Thai Küche Wilhelm Heyne Verlag ISBN 3-453-09099-3 Erfasst: Viviane Kronshage
 
Erfasser: Viviane
 
Datum: 23.11.1996
 
Stichworte: Suppe, Heiss, Fleisch, Kalb, Thailand, P4
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Vorheriges Rezept (496) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (498)