Rezeptsammlung Kalb - Rezept-Nr. 877

Vorheriges Rezept (876) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (878)

Zuckerschotensalat mit Kalbsleber

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten


   FÜR DAS DRESSING
150 Gramm  Vollmilchjoghurt
4 Essl. Milch
1 Essl. Zitronensaft
1 Teel. Zucker
2 Essl. Kerbel, grob gehackt
    ; Salz
    ; Pfeffer, aus der Mühle

   FÜR DEN SALAT
4   Kopfsalatherzen, ca. 300 g
200 Gramm  Zuckerschoten, klein
    ; Salz
1 Essl. Schalotten, fein gewürfelt
6 Essl. Öl
1 Essl. Weissweinessig
    ; Pfeffer, weiss, a.d.M.
1   Apfel, säuerlich
4 Scheiben  Kalbsleber, a ca. 80 g
2 Essl. Mehl
2 Essl. Apfelbrand
20 Gramm  Butter
 

Zubereitung

1. Für das Dressing Joghurt, Milch, Zitronensaft, Zucker und Kerbel verrühren, salzen und pfeffern.
 
2. Den Kopfsalat putzen, waschen und abtropfen lassen.
 
3. Die Zuckerschoten putzen (die beiden Enden abknipsen, dabei die Fäden mit abziehen), in Salzwasser 3-4 Minuten bissfest kochen, abschrecken und abtropfen lassen. Die Zuckerschoten mit den Schalotten würfeln, 3 El Öl, Essig, Salz und Pfeffer marinieren.
 
4. Den Apfel mit einem feuchten Tuch abreiben, danach vierteln, das Kerngehäuse entfernen. Die Viertel in gleich grosse Spalten schneiden. Die Zuckerschoten und die Salatblätter auf Tellern anrichten.
 
5. Jede Kalbsleberscheibe in zwei gleich grosse Stücke schneiden. Von beiden Seiten mit Pfeffer würzen, danach in Mehl wenden. Das überschüssige Mehl abklopfen.
 
6. Das restliche Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Leberscheiben von beiden Seiten jeweils 2 Minuten braten. Nach 2 Minuten die Apfelspalten dazugeben und kurz mitbraten. Den Apfelbrand und die Butter in die Pfanne geben und kurz durchschwenken. Zuletzt mit Salz würzen, auf den angerichteten Tellern verteilen und mit dem Kerbel-Joghurt-Dressing beträufeln.
 
Zubereitungszeit: 1 Stunde
 
Pro Portion : 20 g E, 27 g F, 23 g KH = 428 kcal (1792 kJ)
 
,NI ** ,NO Gepostet von Peter Mess ,AT Peter
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Quelle

Aus dem World Wide Web
ins MM-Format konvertiert
Peter Mess am 24.02.98

Vorheriges Rezept (876) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (878)