Rezeptsammlung Kaninchen - Rezept-Nr. 12

Vorheriges Rezept (11) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (13)

Bördeländer Kaninchenkeulen

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten

100 Gramm  Durchwachsener Speck
4   Kaninchenkeulen
    Salz
    Pfeffer
1 Teel. Majoran, gerebbelt
1 Essl. Sonnenblumenöl
1 groß. Zwiebel
4   Möhren
1/4   Sellerieknolle
2 Essl. Tomatenmark
125 ml  Müller-Thurgau
1/4 Ltr. Gemüsebrühe
3 Essl. Schmand
1 Essl. Mehl
250 Gramm  Junge Erbsen
4 Stängel  Glatte Petersilie
 

Zubereitung

Den Speck fein würfeln und mit einer Spur Öl kroß braten. Die Kaninchenkeulen vorbereiten, salzen, pfeffern (vorzugsweise den Pfeffer mit der Mühle mahlen) und mit ein wenig Majoran bestreuen. Im Speckfett anbraten.
 
Die Zwiebel in Würfel, die Möhren in dünne Scheiben und die Sellerieknolle in feine Streifen schneiden und mitbraten. Dann Wein, Gemüsebrühe und Tomatenmark zugeben und zugedeckt etwa 25 Minuten gardünsten. Zum Schluß etwas Flüßigkeit abdampfen laßen. Mehl in Schmand glattrühren und damit die Sauce binden.
 
Erbsen in Salzwasser garen und zu den Kaninchenkeulen geben. Die glatte Petersilie hacken und damit das fertige Gericht bestreuen. Mit Kartoffel- oder Semmelklößen servieren. Als Getränk dazu empfiehlt sich ein trockener Riesling-Sekt.
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Quelle

erfaßt von:
Michäl Bromberg

Vorheriges Rezept (11) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (13)