Rezeptsammlung Kaninchen - Rezept-Nr. 13

Vorheriges Rezept (12) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (14)

Canarisches Kaninchen

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten

1   Kaninchen
    Salz, Pfeffer
    Sonnenblumen- oder Olivenoel
2   Gemuesezwiebeln
2 Essl. Tomatenmark
1 klein. Knoblauchknolle
1 klein. Aubergine
3   Chilischoten; getrocknet
1   Rote Paprikaschote
1   Gruene Paprikaschote
2   Fleischtomaten
150 ml  Weisswein
1 Zweig  Thymian
1 Zweig  Rosmarin
1 Zweig  Oregano
400 ml  Fleischbruehe; ca.
    Petersilie
 

Zubereitung

Kaninchen in sehr kleine Stuecke hacken, salzen und pfeffern, in einer Pfanne im heissen Oel scharf anbraten.
 
Fleisch aus der Pfanne herausnehmen und mit dem Wein abloeschen.
 
In einem grossen Topf Oel erhitzen, grob gewuerfelte Gemuesezwiebeln und zerquetschte Knoblauchzehen anbraten. Das Tomatenmark unterruehren und kurz anroesten, mit dem Bratenfond aus der Pfanne abloeschen, etwas einkochen lassen.
 
Aubergine und Paprikaschoten grob wuerfeln, Chilischoten zerstossen. Tomaten achteln und entkernen.
 
Der Reihe nach Kaninchenteile, Auberginen, Paprika, Chilis und Tomaten in den Topf geben. Kraeuter obenauf legen und mit Pfeffer wuerzen. Soviel Bruehe angiessen, dass alles nicht ganz bedeckt ist. Zugedeckt bei kleiner Hitze ca. 1,5 bis 2 Stunden koecheln lassen. Zwischendurch abschmecken, evtl. salzen und Bruehe nachgiessen. Der Schmorsud soll eine saemige Konsistenz bekommen.
 
Gewuerzzweige herausnehmen, Schmortopf mit Baguette oder Reis servieren. Die gehackte Petersilie extra reichen.

Quelle

ARD/ZDF-Text

Vorheriges Rezept (12) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (14)