Rezeptsammlung Kaninchen - Rezept-Nr. 258

Vorheriges Rezept (257) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (259)

Kaninchengulasch mit Kräutern

( 12 Portionen )

Kategorien

Zutaten

275 Gramm  Zwiebeln
8   Kaninchenkeulen
    -- a 250 g
    ; Salz
    Weisser Pfeffer
    -- f.a.d.M.
110 Gramm  Butter
300 ml  Marsala
    -- ital. Dessertwein
2 Zweige  Rosmarin
5 Zweige  Thymian
1 Bund  Petersilie
1/2 Ltr. Trockener Weisswein
1,2 Ltr. Geflügelfond
    -- selbstgekocht
    -- oder aus dem Glas
100 Gramm  Getrocknete Tomaten
    -- in Öl
200 Gramm  Kapernäpfel
250 Gramm  Rosa Champignons
200 Gramm  Schwarze Oliven
200 Gramm  Grüne Oliven
    -- mit Stein
20 Gramm  Speisestärke
 

Zubereitung

600 g Suppengrün
 
Das Suppengrün waschen, putzen und kleinschneiden. Die Zwiebeln pellen und fein würfeln.
 
Die Kaninchenkeulen salzen und pfeffern. Jeweils 30 g Butter in einer Pfanne aufschäumen lassen und jeweils vier Keulen darin bei mittlerer Hitze auf jeder Seite goldbraun anbraten. Die Keulen aus der Pfanne nehmen, den Bratensatz mit je vier El Marsala ablöschen und beiseite stellen.
 
Die Zwiebeln und das Suppengrün in einem Topf in der restlichen Butter goldbraun anrösten. Den Marsala aus der Pfanne und den restlichen Marsala dazugiessen und fast einkochen lassen. Die Kaninchenkeulen in den Topf legen. Je ein Zweig Rosmarin, Thymian und Petersilie dazugeben. Mit Weisswein und Geflügelfond auffüllen, so dass die Keulen knapp mit Flüssigkeit bedeckt sind. Salzen, pfeffern und aufkochen.
 
Die Keulen im geschlossenen Topf bei milder Hitze 75 Minuten leise kochen lassen.
 
Das Öl von den getrockneten Tomaten abstreifen und die Tomaten in zwei bis drei Zentimeter grosse Stücke schneiden. Die Stielansätze von den Kapernäpfeln abschneiden. Die Champignons putzen. Die Oliven abtropfen lassen.
 
Die Kaninchenkeulen nach Ende der Garzeit aus dem Fond nehmen. Den Fond auf die Hälfte einkochen, dann durch ein sehr feines Sieb giessen und nochmal aufkochen. Die Stärke mit etwas kaltem Wasser verrühren und unter den Fond rühren. Champignons, Kapernäpfel, getrocknete Tomaten und Oliven dazugeben und zehn Minuten leise kochen lassen. Eventuell nachwürzen.
 
Das Kaninchenfleisch in möglichst grossen Stücken von den Knochen lösen. Die restlichen Kräuter grob hacken. Das Fleisch in den Weinfond geben und kurz erhitzen. Zum Schluss die Kräuter untermischen. Dazu passt Baguette.
 
Erfasser:
 
Datum: 04.06.1996
 
Stichworte: Fleisch, Kaninchen, , P12
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Quelle

Gulaschparty
Gepostet von
K.-H. Boller

Vorheriges Rezept (257) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (259)