Rezeptsammlung Kaninchen - Rezept-Nr. 29

Vorheriges Rezept (28) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (30)

Eingelegte Kaninchenkeule mit Ratatouille

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten

4   Kaninchenkeulen
500 Gramm  Salz
500 Gramm  Schmalz
3   Paprikaschoten
    -- (rot, gruen, gelb)
1   Schalotte
1   Tomate
1   Zucchini
    Basilikum, Estragon, Thymian
3 Essl. Olivenoel
    Salz, Pfeffer
 

Zubereitung

Am Vortag die Kaninchenkeulen in eine Schuessel geben und rundherum mit Salz bedecken. Nach 24 Stunden die Keulen herausnehmen und fuer eine Stunde in eine Schuessel mit kaltem Wasser legen. Nun das Schmalz in einem Topf auf ca. 80 Grad erhitzen (also unterhalb des Siedepunktes) und die abgetrockneten Kaninchenkeulen fuer 3 Stunden darin garen. Sie muessen nicht mehr gewuerzt werden.
 
Die Paprikaschoten vierteln, entkernen und mit einem Sparschaeler haeuten. Dann in Streifen schneiden. Die Zucchini laengs halbieren und in Scheiben schneiden. Die Schalotte schaelen und in Scheiben schneiden. Die Tomate grob wuerfeln. Sehr gut passen auch zwei Knoblauchzehen dazu.
 
Das Olivenoel erhitzen, die Schalottenscheiben kurz anbraten und nacheinander die Paprika- und die Zucchinistreifen hinzufuegen. Nach rund 8 Minuten die Tomatenwuerfel und die Kraeuter dazugeben und alle Zutaten noch 5 Minuten schmoren. Mit Pfeffer und Salz wuerzen. Die Kaninchenkeulen mit einem Rand aus Ratatouille servieren.

Quelle

WDR-Krisenkochtip

Vorheriges Rezept (28) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (30)