Rezeptsammlung Kaninchen - Rezept-Nr. 361

Vorheriges Rezept (360) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (362)

Mariniertes Kaninchen "Alla Cacciatore"

( 1 Rezept )

Kategorien

Zutaten

4   Kaninchenkeulen
1-2   Moehren; ca.
1/4   Sellerieknolle
2   Zwiebeln
2   Knoblauchzehen
2   Lorbeerblaetter
2   Frische Rosmarinzweige
5   Wacholderbeeren
4-5 Essl. Olivenoel
1/4 Ltr. Fleischbruehe
1/2-3/4 Ltr. Rotwein
1 Becher  Creme fraiche
    Salz und Pfeffer
 

Zubereitung

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.
 
Die Gemuese putzen und in grobe Wuerfel teilen, 1 Zwiebel in Ringe schneiden.
 
Vom Rosmarin 1-2 EL Nadeln abzupfen, restliche Stiele mit den Lorbeerblaettern mit einem Faden zusammen binden - das erleichtert spaeter das Entsorgen. Abgezupfte Rosmarinnadeln sehr fein hacken.
 
Die Gemuese, die zusammengebundenen Gewuerze und den Wein im Topf kurz aufkochen lassen, erkalten und die Kaninchenkeulen zusammen mit der Marinade in einen Gefrierbeutel geben. Diesen verknoten und 24 Stunden ziehen lassen.
 
Die Keulen aus dem Beutel nehmen, die Kraeuter entsorgen und den Rest durch ein Sieb geben, dabei den Wein in einer Schuessel auffangen. Die Keulen trockentupfen, ringsum salzen und pfeffern. Nun das Oel im Braeter erhitzen und darin die Keulen scharf anbraten. Dann die Keulen herausnehmen und die Zwiebelringe anduensten. Mit der Fleischbruehe loeschen, das Gemuese aus dem Sieb, den Wein von der Marinade sowie die angebratenen Keulen dazu geben. Nun die Keulen im Rohr ca. 2 Stunden garen. Die Keulen herausnehmen und beiseite stellen. Dann die verbliebenen Gemuese mit dem Rotweinsud zu einer saemigen Sauce puerieren, in einem kleinem Toepfchen mit etwas Creme fraiche kurz aufkochen lassen, mit Salz, Pfeffer und den gehackten Rosmarinnadeln wuerzen. Die Keulen auf Tellern anrichten und mit der Sosse servieren.

Quelle

Alfredisimo!
Sandra Maischberger

Vorheriges Rezept (360) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (362)