Rezeptsammlung Kaninchen - Rezept-Nr. 40

Vorheriges Rezept (39) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (41)

Frita Kaninchen mit Mandeln, Knoblauch, Pilzen und Gemüse

( 4 bis 6 Pers. )

Kategorien

Zutaten


   KANINCHEN
1   Kaninchen
1   Stallhase oder 1 Poularde
    -- (jeweils etwa 1,5 kg)
    Salz
    Pfeffer
50 ml  Olivenöl
200 ml  Trockener Weißwein

   GEMÜSE
2 groß. Rote Paprikaschoten
4   Grüne Paprikaschoten
2   Zwiebeln
500   Tomaten, ersatzweise 300 g
    -- abgetropfte Dosentomaten
50 ml  Olivenöl

   PILZE
500   Austernpilze
30 ml  Olivenöl

   MANDEL-KNOBLAUCH-PASTE
100   Ungeschälte Mandeln
3 groß. Knoblauchzehen
30 ml  Olivenöl
1/4 Bund  Glattblättrige Petersilie
 

Zubereitung

Wie die Gazpacho ist die Frità ein Gericht, das die Andalusier gerne mit ins Freie nehmen. Sie schmeckt am nächsten Tag besonders gut bei Zimmertemperatur oder aufgewärmt - und ist damit ideal für ein sommerliches Picknick im Grünen. Der charakteristische Geschmack kommt von der Mandel-Knoblauch-Paste. Sie können damit also durchaus großzügig sein.
 
Kaninchen, Stallhase oder Poularde in möglichst viele Teile zerlegen (Kaninchen/Hase: Rücken und Hinterläufe in zwei Stücke teilen; Poularde: Brust, Rücken und Schenkel halbieren). Teile in einer Kasserolle mit Öl übergießen, salzen, pfeffern. Im Öl wenden, damit sie gleichmäßig mit Öl und Gewürz bedeckt sind. Im offenen Topf goldbraun anbraten. Dabei regelmäßig wenden. Mit Wein ablöschen, Deckel auflegen, auf niedrigster Hitze 20 Min. schmoren. Vom Herd nehmen. Die roten Paprika über einer offenen Flamme grillen, bis die Haut Blasen wirft und schwarz ist. Vorsichtig häuten, Stilansatz und Samen entfernen. In 2 cm breite Streifen schneiden. Beiseite stellen. Unter das Fleisch heben. Stilansatz und Samen der grünen Paprika entfernen, in 2 cm große Stücke schneiden. Tomaten am Stilansatz einritzen, kurz in kochendes Wasser tauchen, unter kaltem abschrecken, häuten. Tomaten und Zwiebeln in 2 cm große Stücke schneiden, Tomaten-Samen entfernen. Gemüse in Öl kurz anbraten. Es sollte bissfest bleiben. Falls Sie Dosentomaten verwenden, Zwiebeln und Paprika kurz anbraten, Dosentomaten separat mit etwas Öl 10 Min. einkochen. Unter das Fleisch heben. Austernpilze durch Abreiben mit einem feuchten Tuch reinigen. In 2 cm breite Streifen schneiden. Unter regelmäßigem Wenden in Öl anbraten, bis sie kein Wasser mehr abgeben. Beim Anbraten leicht salzen. Ebenfalls unter das Fleisch heben. Knoblauch schälen, mit den Mandeln in Öl leicht bräunen. Herausheben, abtropfen lassen. Mit der Petersilie im Mörser zu einer Paste zerreiben. Unter das Fleisch heben. Sofort oder besser noch am nächsten Tag auftragen - bei Zimmertemperatur oder aufgewärmt. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Weißbrot dazu reichen. Tipp : Im Sommer bietet sich der Garten-Grill zum Häuten der Paprika an - am besten, nach einer Grillparty. Wenden Sie die Schoten häufig. Nehmen sie ansonsten eine Lötlampe oder legen Sie die in Alufolie gewickelten Paprikaschoten in den Backofen (180° C) bis sie weich sind und die Haut sich löst. Über offener Flamme sind die Ergebnisse jedoch am besten: Das Schotenfleisch bleibt fest und knackig und die Haut lässt sich sehr gut ablösen. Pilze reinigt man am besten durch Abreiben mit einem feuchten Tuch oder mit einem feinen Pinsel. Beim Abwaschen saugen sie sich mit Wasser voll.
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Vorheriges Rezept (39) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (41)