Rezeptsammlung Kaninchen - Rezept-Nr. 49

Vorheriges Rezept (48) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (50)

Gefüllte Kaninchenkeule für Cornelius

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten

2   Kaninchenkeulen a je 300 g
    -- mit Knochen
    Salz
    Pfeffer

   FÜLLUNG
1   Schalotte
    -- fein gehackt
3   Knoblauchzehen
    -- fein gehackt
1   Selleriestange
    -- abgefädelt
    -- in feine Scheiben
    Oder andere kräftig
    -- schmeckende Gemüse, z
    Beispiel Fenchel
2 Teel. Bratbutter
100 Gramm  Schweinsleber
    -- kleingeschnitte
1 Bund  Petersilie
    -- gehackt
100 Gramm  Kalbfleisch
    -- gehackt
1 Essl. Paniermehl
1   Ei
    Salz
    Pfeffer

   FÜR DEN FOND
2 Ltr. Geflügelbrühe oder
    -- Rindsbrühe
10   Pfefferkörner
10   Korianderkörner
    -- zerdrückt
3   Pimentkörner
    -- zerdrückt
1 Bund  Thymian

   REF
    Vermittelt von R.Gagnaux
 

Zubereitung

Schalotten, Knoblauch und Sellerie in wenig Bratbutter bei nicht zu starker Temperatur gut durchdünsten, in eine Schüssel geben. Etwas Butter erhitzen, die Leber kurz anbraten, zum Zwiebel-Knoblauch-Sellerie geben und erkalten lassen. Dann Petersilie mit dem gehackten Fleisch, Paniermehl, Ei, Salz und Pfeffer vermengen,
 
zur Lebermischung geben und gut vermischen.
 
Die Knochen der Keulen auslösen, ohne das Fleisch zu zerschneiden, damit später die Füllung ganz von Muskelfleisch umschlossen ist. Den Haxenknochen nicht auslösen.
 
Die Kaninchenkeulen innen mit Salz und Pfeffer würzen. Die Fleischmasse in die Keulen füllen. Die gefüllten Kaninchenkeulen mit einer Nadel und dünner Schnur gut zunähen. Die Keulen können einige Stunden vor dem Pochieren vorbereitet werden.
 
Den Geflügelfonds aufkochen, dann die Kaninchenkeulen hineingeben und bei ca. 85 Grad 10 Minuten ziehen lassen. Die Keulen müssen vollständig von der Brühe bedeckt sein. Nach den ersten paar Minuten den Schaum von der Oberfläche abschöpfen, Pfeffer-, Koriander- und Pimentkörner, den Thymian und das Salz beifügen. Noch weitere zehn Minuten ziehen lassen.
 
Die Keulen in dicken Scheiben schneiden. Dazu: Gemüsegarnitur und Reis, etwas Brühe als Sauce.
 
Die gefüllten Keulen eignen sich auch zum Braten.
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Vorheriges Rezept (48) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (50)