Rezeptsammlung Kartoffel - Rezept-Nr. 1061

Vorheriges Rezept (1060) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (1062)

Forelle im Kräutermantel mit Birnenkartoffeln

( 2 Portionen )

Kategorien

Zutaten

250 Gramm  Kartoffeln
3   Eigelb
  Etwas  Mehl
2-3   Eier
4   Bachforellenfilets mit Haut
4 Essl. Frische Kräuter, fein
    -- geschnitten
2   Schalotten, fein
    -- geschnitten
200 ml  Weisswein
1 Zweig  Salbei, fein
    -- geschnitten
    Salz, Pfeffer
    Muskat
    Butter, Butterschmalz
 

Zubereitung

(Lieblingsgericht von Aart Gisolf)
 
Für die Birnenkartoffeln die Kartoffeln schälen, kochen, abschütten und gut ausdampfen lassen. Am besten auf ein Blech legen und im Ofen etwas antrocknen lassen.
 
Die Kartoffeln durch die Presse drücken, Eigelb und 1 EL Mehl unter die heissen Kartoffeln mischen. Die Masse mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und zu kleinen Birnen oder Kugeln formen. Dann mit verquirltem Ei bestreichen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen. Im Ofen bei 200 Grad die Kartoffelbirnen hellbraun backen.
 
Die Forellenfilets mit Salz und Pfeffer würzen. Die Fleischseite mit Mehl bestäuben, durchs Ei ziehen und die Kräuter andrücken. In einer Pfanne mit Butterschmalz bei geringer Hitze erst auf der Kräuterseite und dann auf der Hautseite jeweils drei Minuten anbraten.
 
In einer zweiten Pfanne mit Butter die Schalotten anschwitzen, den Weisswein zugeben und um die Hälfte einkochen lassen. Etwas Bratenfond der Forellen und fein geschnittenen Salbei untermischen. Die Sauce abschmecken und ein paar Butterflöckchen untermischen, bis die Sauce sämig ist.
 
Die Forellen mit der Hautseite nach unten in die Sauce geben, kurz aufkochen lassen und anrichten. Dazu die Birnenkartoffeln reichen.
 
,AT Christina Philipp ,D 19.06.2002 ,NI ** ,NO Gepostet von:
 
Christina Philipp ,NO EMail: chrphilipp@web.de
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Quelle

ARD-Buffet 19.06.2002,
Jubiläumswoche;
Rezept von Vincent Klink
Erfasst von Christina
Phil

Vorheriges Rezept (1060) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (1062)