Rezeptsammlung Kartoffel - Rezept-Nr. 1246

Vorheriges Rezept (1245) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (1247)

Gebratene Süßkartoffeln mit Speck und Zwiebeln

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten

750 Gramm  Süßkartoffeln
    Salz
1   Zitrone
    -- Saft
1 groß. Zwiebel
150 Gramm  Bratspecktranchen
1 Essl. Mehl
1 Schuss  Cayennepfeffer
    Öl
    -- zum Braten

   NACH BELIEBEN
    Grobes Paniermehl

   REF D'CHUCHI 3/2001 ANNEMAR
    -- Umgew. von Rene Gagnaux
 

Zubereitung

Annemarie Wildeisen: Süßkartoffeln behandelt man eigentlich wie normale Kartoffeln. Entweder schält man sie nach dem Garen, oder aber man gibt sie sofort nach dem Schälen in mit Zitronensaft angesäürtes Wasser, worin sie auch gekocht werden, da sie sich sonst gerne verfärben. Überhaupt laßen sich Süßkartoffeln braten, kochen, pürieren oder backen - eben wie normale Kartoffeln. Das gilt nicht für rahmige Gerichte oder Gratins, da schmecken mir die Süßkartoffeln wegen ihres gleichzeitig zu süssen und zu pikanten Eigengeschmacks nicht so gut. Hier ein Rezept das ich mag:
 
Süßkartoffeln schälen, in Stücke von etwa 4 cm Grösse schneiden und in Salzwasser mit dem Zitronensaft 8-10 Minuten kochen, bis sie bißfest, aber nicht zu weich sind.
 
Inzwischen die Zwiebel schälen und fein hacken. Bratspecktranchen in Streifchen schneiden.
 
Mehl, Cayennepfeffer und etwas Salz mischen. Die gut abgetropften Kartoffeln damit bestäuben. Etwas Öl erhitzen. Den Speck dann kräftig anrösten. Die Hitze reduzieren und die Zwiebel beifügen. Alles 6-8 Minuten dünsten. Aus der Pfanne nehmen. In etwas weiterem Öl das Panierrnehl goldbraun rösten. Zum Speck geben. Nochmals etwas Öl nachgießen und die Kartoffeln dann 5 Minuten braten. Die Speckmischung beifügen, kurz mitrösten, dann die Kartoffeln anrichten. Sie passen gut zu einer würzigen Schweinsbratwurst.
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Vorheriges Rezept (1245) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (1247)