Rezeptsammlung Kartoffel - Rezept-Nr. 153

Vorheriges Rezept (152) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (154)

Bärlauchwurst mit Kartoffel-Frühlingssalat

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten

4   Bärlauch-Bratwürste

   KARTOFFELSALAT
600 Gramm  Kartoffeln festkochend
10 Ltr. Starke Gemüsebouillon
1   Schalotte
1   Knoblauchzehe
2 Essl. Weinessig
1 Teel. Scharfer Senf
2   Gewürzgurken
2 Blätter  Bärlauch
8 groß. Radieschen
6 Essl. Distelöl
    Salz
    Pfeffer

   REF SAISON-KÜCHE 3/2002 C
    -- Jeannette Pufahl Blumme,
    -- Teufen Vermittelt von R.
    -- Gagnaux
 

Zubereitung

Kartoffeln in der Schale über Dampf weich kochen. Bouillon aufkochen.
 
Schalotte und Knoblauch fein hacken, zur Bouillon geben. Kartoffeln noch warm schälen, längs in Spalten schneiden und sofort mit der Bouillon mischen.
 
Essig und Senf verrühren. Gurken und Bärlauch fein, Radieschen in Scheiben schneiden, dazugeben. Mit Öl verrühren und sehr pikant würzen. Kartoffeln samt Flüssigkeit zufügen und mischen.
 
Bratwürste in einer beschichteten Grillpfanne auf beiden Seiten goldbraun braten. Mit dem Kartoffelsalat servieren.
 
Tipp:
 
Servieren Sie frischen Bärlauchsenf dazu. So gehts: 2 tb milden Senf mit ca. 2 ts sehr fein gehacktem, frischem Bärlauch vermischen und zur Wurst servieren.
 
Die Bärlauchwurst
 
Wem Bärlauch zu intensiv im Geschmack ist, der kann gut auf Bärlauchwurst zurückgreifen. Das feine Kalbfleischbrät ist ein idealer, milder Geschmacksträger für den würzigen Bärlauch. Zubereitet wird die Bärlauchwurst genau wie Kalbsbratwurst. Sie kann gebraten, grilliert oder im Wassersud wie ein Wienerli erwärmt werden. Sie schmeckt auch aus dem Backofen, wenn sie rund zehn Minuten bei 180 oC Umluft erhitzt wird. Zur Vorratshaltung kann die Bärlauchwurst, wie jede andere Wurst, auch tiefgefroren werden.
 
So macht man Bärlauchwurst
 
Hauptsächlich Kalbfleisch, aber auch mageres Schweinefleisch, ausgewählte Gewürze und Milchpulver für die Bindefähigkeit werden dem Brät der Bärlauchwurst zugegeben. Die Ausgewogenheit aller Zutaten - das Resultat langer Erfahrung - macht sie zum vollen Genuss.
 
Alle Zutaten werden für das Brät zerkleinert und gemischt,dann erst fügt man den Bärlauch zu.
 
Brät und Bärlauch werden so lange geschnitten und vermischt, bis eine homogene Masse entsteht.
 
Das Bärlauchbrät wird maschinell genau abgemessen in die Wursthülle gefüllt. Die Wurst wird anschliessend gebrüht, gekühlt und verpackt.
 
,AT Rene Gagnaux ,D 24.03.2003 ,NI ** ,NO Gepostet von: Rene Gagnaux ,NO EMail: r.gagnaux@ch.inter.net
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Vorheriges Rezept (152) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (154)