Rezeptsammlung Kartoffel - Rezept-Nr. 362

Vorheriges Rezept (361) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (363)

Bohnen-Kartoffel-Salat mit Schafskaese

( 1 Rezept )

Kategorien

Zutaten


   FUER 4-6 PORTIONEN
1 kg  Festkochende Kartoffeln
500 Gramm  Breite Stangenbohnen
80 Gramm  Zwiebeln
2-3   Knoblauchzehen; ca.
15 Gramm  Kuerbiskerne
350 ml  Gemuesefond
80 ml  Weissweinessig
1 Teel. Mittelscharfer Senf;
    -- gehaeuft
    Salz, Pfeffer, weiss
2 Scheiben  Schafskaese (a 200 g)
2   Eier (KL M)
100 Gramm  Mehl
150 Gramm  Semmelbroesel
120 ml  Olivenoel
1 Bund  Schnittlauch
 

Zubereitung

1. Die Kartoffeln mit Schale in Salzwasser garen, pellen und in duenne Scheiben schneiden. Die Bohnen putzen und in 1 cm grosse Rauten schneiden. In kochendem Salzwasser 7-8 Minuten blanchieren, abschrecken, abtropfen lassen und zu den Kartoffelscheiben geben. Die Zwiebeln pellen und fein wuerfeln, den Knoblauch pellen und fein hacken. Die Kuerbiskerne grob hacken und ohne Fett in einer kleinen Pfanne etwas anroesten.
 
2. Den Gemuesefond und Weissweinessig mit dem Senf glattruehren, salzen und pfeffern. Mit den Zwiebeln und dem Knoblauch aufkochen lassen. Den heissen Sud ueber die Kartoffeln und Bohnen giessen und alles vorsichtig mischen. Den Salat im 50 Grad warmen Backofen zugedeckt 30-40 Minuten ziehen lassen, dabei oefter wenden.
 
3. Den Schafskaese in 8 gleich grosse Stuecke schneiden. Die Eier verquirlen. Die Schafskaesestuecke nacheinander im Mehl, im verquirlten Ei und in den Semmelbroeseln wenden. 40 ml Oel in einer grossen Pfanne erhitzen. Die panierten Schafskaesestueckc hineingeben und bei mittlerer Hitze von jeder Seite 3-4 Minuten goldbraun braten.
 
4. Den Schnittlauch in Roellchen schneiden und kurz vorm Servieren mit dem restlichen Oel und den Kuerbiskernen unter den Salat heben. Eventuell noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den lauwarmen Kartoffelsalat mit dem Schafskaese servieren.
 
: Zubereitungszeit: 1 Stunde, 10 Minuten
: Pro Portion: (bei 6 Portionen) 24 g E, 37 g F, 55 g KH = 653 kcal
 
GROSSE BOHNEN-FAMILIE
 
Gruene Bohnen sind in riesiger Vielfalt auf dem Markt. Ganz grob unterscheidet man zwischen Stangenbohnen und Buschbohnen. Zu den Stangenbohnen gehoeren die Wachsbohnen und die breiten Bohnen, die man gern fuer die sogenannten "Schnippelbohnen" verwendet. Zu den Buschbohnen gehoeren die Prinzess-, Delikatess- und Brechbohne und ebenfalls die zartgelbe Wachsbohne. Ein teurer Spass sind die Keniabohnen, eine stricknadelduenne, zarte und samenlose Sorte wie die franzoesischen Haricot verts. Von den dicken Bohnen werden nur die mehr oder weniger grossen Samen verwendet, die besonders zart schmecken, wenn man sie auch noch aus ihrer ledrigen Haut loest.

Quelle

essen & trinken
August 2001

Vorheriges Rezept (361) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (363)