Rezeptsammlung Lamm - Rezept-Nr. 1029

Vorheriges Rezept (1028) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (1030)

Machboos al Laham (Laham Ist Lamm)

( 1 Keine anga )

Kategorien

Zutaten

500 Gramm  Lammfleisch
    (keine Tiefkühlware, wenn
    -- möglich)
2 groß. Zwiebeln
4   Tomaten, geschält in
    -- Würfel geschnitten,
    Oder 1 Dose
2 Tassen  Reis (Basmati wäre
    -- der Originale)
1 Essl. Baharat
1 Teel. Turmeric
1/2 Teel. Loomi
    (getrocknete Limonen,
    -- Zitronenschale geht auch)
1   Zitrone; den Saft
1   Stck. Zimtstange
    -- 6 Cardamoms (leicht
    -- geöffnet)
4   Pfefferkörner
2   Nelken
4 Teel. Petersilie oder Coriander
    -- gehackt
  Ein paar  Saffran Fäden
  Etwas  Rosenwasser
    (Im Original 1/4 Tasse, für
    -- unseren
    Gaumen ist das allerdings
    -- etwas viel )
 

Zubereitung

(Nationalgericht der Kuwaitis) es gibt 1001 Rezepte dafür, dieses ist eines davon.
 
1. Saffran in Rosenwasser geben und zur Seite stellen
 
2. Zwiebeln in Öl anbraten und glasig dünsten.
 
3. Baharat und Turmeric mit der Zitronenschale zugeben und leicht anschwitzen lassen.
 
4. Das Fleisch hinzugeben und ebenfalls ringsum anbraten
 
5. Tomaten und Zitronensaft zugeben und etwas durchköcheln
 
6. 2-3 Tassen Wasser, Salz, Zimtstange, Nelken, Pfefferkörner und Cardamoms zugeben. Hitze reduzieren und alles ca. 45 Min. köcheln lassen.
 
7. In der Zwischenzeit den Reis waschen
 
8. Wenn das Fleisch gegart ist, den Reis und Petersilie hinzugeben. Auf kleinster Flamme ziehen lassen, bis der Reis die ganze Flüssigkeit aufgenommen hat und gar ist die Hitze wirklich ganz klein damit die Flüssigkeit nicht zu früh verdampft und der Reis anbrennt
 
9. Das Rosenwasser über den Reis geben und zugedeckt nochmals ca. 10Min. ziehen lassen damit das Aroma aufgenommen werden kann.
 
Nun kann man noch ca. 1/2 Tasse helle Rosinen oder Sultaninen zusammen mit ein paar Cashew Kernen in Butterschmalz leicht anbraten, die Rosinen poppen dann auf die volle Grösse auf, und über den Reis geben.
 
Wo keine genauen Mengen angegeben sind, kann man selber entscheiden wieviel man nehmen möchte, dem persönlichen Geschmack sind keine Grenzen gesetzt.
 
Zum Reis wäre zu sagen, Basmati ist immer vorzuziehen nun ist er leider nicht ganz billig, in den Supermärkten lässt die Qualität auch oft zu wünschen übrig.
 
Mir persönlich ist es gelungen einen indischen Laden ausfindig zu machen, der diesen Reis in grossen Mengen und zu einem vernünftigen Preis verkauft. Bei meinem letzten Einkauf habe ich für 5Kg ca. 20.--Dm bezahlt, das sind Preise die es eigentlich gar nicht gibt. Vielleicht habt Ihr Glück und findet auch so einen Laden, denn generell sei gesagt, dass der amerikanische Reis mit diesem, der übrigens aus Pakistan kommt und von Gletscherwasser gespeist wird, in keiner Weise mithalten kann. Bei mir gibt es schon lange keinen Uncle Bens, Sam oder wie sie sich alle nennen mehr.
 
** Gepostet von Ilka Spiess Date: Thu, 23 Mar 1995
 
Erfasser: Ilka
 
Datum: 23.05.1995
 
Stichworte: Fleisch, Lamm, Kuweit
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Vorheriges Rezept (1028) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (1030)