Rezeptsammlung Lamm - Rezept-Nr. 1034

Vorheriges Rezept (1033) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (1035)

Mango-Griessflammeri-Torte

( 1 Torte )

Kategorien

Zutaten


   MÜRBETEIG
60 Gramm  Kalte Backmargarine
70 Gramm  Kalte Butter
50 Gramm  Zucker
15 Gramm  Vanillezucker
1/2   Ei
1 Prise  Salz
15 Gramm  Speisestärke
200 Gramm  Mehl
2 Tropfen  Bittermandelaroma
1/2 Teel. Abgeriebene Zitronenschale
    -- (unbehandelt)

   WIENER MASSE
4   Eier
80 Gramm  Zucker
10 Gramm  Vanillezucker
1 Prise  Salz
1 Teel. Abgeriebene Zitronenschale
    -- (unbehandelt)
65 Gramm  Mehl
45 Gramm  Speisestärke
40 Gramm  Butter

   FRUCHTFÜLLUNG
3   Reife Mangos
1   Zitrone
50 Gramm  Läuterzucker

   GRIESSMASSE
500 ml  Milch
50 Gramm  Zucker
50 Gramm  Vanillezucker
  Etwas  Zitronenabrieb
100 Gramm  Weizengriess
3   Eigelb
6 Blätter  Gelatine
200 Gramm  Sahne

   TRÄNKE
20 Gramm  Läuterzucker
20 Gramm  Weisser Rum
10 Gramm  Zitronensaft

   ZUSÄTZLICH
1 Essl. Aprikosenmarmelade
50 Gramm  Gehobelte Mandeln, geröstet
    Tortenring mit 26 cm
    -- Durchmesser
 

Zubereitung

Alle Zutaten für den Mürbeteig ausser Stärke und Mehl schnell glatt kneten. Darunter Mehl und Stärke arbeiten. Den Teig 10 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Dann ausrollen, einen Ring von ca. 26 cm ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. (Teigreste können problemlos eingefroren werden.) Den Teig mehrmals mit einer Gabel einstechen und anschliessend 10 Minuten im 180 Grad heissen Ofen backen.
 
Für die Wiener Masse (Biskuit) die Butter in einem Topf schmelzen und einmal aufkochen lassen, dann vom Herd ziehen. Eier, Zucker, Vanillezucker, eine Prise Salz und Zitronenschale im Wasserbad kurz warm aufschlagen. Dann Schüssel vom Wasserbad wegnehmen und 6-8 Minuten kalt weiterschlagen. Mehl und Stärke darauf sieben und unterheben. Zum Schluss die flüssige warme Butter unterheben. Die Masse in eine 26er Springform oder in einen 26er Ring, der auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech liegt, füllen. Im auf 180 Grad (Umluft) heissen Ofen 2 Minuten backen, dann auf 165 Grad herunterschalten und ca.18 Minuten weiterbacken.
 
Die Böden gut auskühlen lassen. Vom Biskuitboden 2 ca. 1 cm dicke Schichten/Böden abschneiden. Die Aprikosenmarmelade glatt rühren und den Mürbeteig mit der Marmelade bestreichen. Einen Biskuitboden auf den mit Marmelade bestrichenen Mürbeteig setzen und Tortenring um die Böden herum geben.
 
Die Mangos halbieren und schälen. Eine halbe Mango für das Mangomark beiseite stellen. Die Mango-Mittelstücke in kleine Würfel schneiden und mit dem Saft einer halben Zitrone marinieren, die Endstücke für die Dekoration aufbewahren. Die Mangowürfel auf den Biskuit verteilen.
 
Für das Griessflammeri Milch, Zucker, Vanillezucker und Zitronenabrieb aufkochen, dann den Griess zugeben und unter ständigem Rühren ca. 2 Minuten kochen lassen. Dann in eine Schüssel umfüllen und unter gelegentlichem Rühren auf 80 Grad abkühlen lassen. In der Zwischenzeit die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Sahne schlagen. Die Eigelb unter kräftigem Rühren unter die Griessmasse mischen, dann die eingeweichte Gelatine zugeben. Wenn die Masse nur noch handwarm ist, die geschlagene Sahne unterziehen.
 
Die Hälfte der Griessmasse auf die Mangowürfel geben. Die zweite Biskuitscheibe darauf geben und diese mit der Tränke aus Läuterzucker, Rum und Zitronensaft tränken. Darauf die restliche Griessmasse verteilen und den Kuchen ca. 5 Stunden kühl stellen.
 
Die halbe Mango mit 50 g Läuterzucker und etwas Zitronensaft zu Mangomark mixen. Den ausgekühlten Kuchen aus dem Ring schneiden, das Mangomark auf die Torte streichen und mit den geschnittenen Mango-Endstücken ausgarnieren. Mit den Mandelblättchen den Tortenrand verzieren.
 
Tipp: Läuterzucker: Unter läutern versteht man das Kochen von Zucker und Wasser in einer bestimmten Menge. 2 Teile Zucker und 1 Teil Wasser in einen Topf geben und 4-5 Minuten strudelnd kochen lassen.
 
http://www.swr.de/kaffee-oder-tee/vvv/sonntagskuchen/archiv/2001/11/ 09/index.html
 
,AT Christina Philipp ,D 09.11.2001 ,NI ** ,NO Gepostet von:
 
Christina Philipp ,NO EMail: chrphilipp@web.de
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Quelle

Kaffee oder Tee,
SWR 09.11.2001;
Rezept von Peter Scharff
Erfasst von Christina
Phil

Vorheriges Rezept (1033) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (1035)