Rezeptsammlung Lamm - Rezept-Nr. 298

Vorheriges Rezept (297) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (299)

Klassischer Lammbraten (Basisch)

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten


   KLASSISCHER LAMMBRATEN (B
24   Std. Marinierzeit
1 kg  Lammfleisch
6   Zwiebeln
2 groß. Möhren
3/4 Ltr. Kanne-Brottrunk
500 ml  Wasser zum Angießen Menge
1 Essl. Kanne-Fermentgetreide
1   Knoblauchzehe
    -- nach Wunsch m
1 Schuss  Süße Sahne
  Etwas  Vollmeersalz
  Etwas  Pfeffer
    Olivenöl z. Anbraten
1 Prise  Beifuss
    Frische Kräuter n. Belieben
    FÜR DIE BÖHNCHEN
500 Gramm  Grüne Böhnchen
2 Tassen  Wasser
2 Essl. Butter
  Etwas  Vollmeersalz
  Etwas  Muskat
 

Zubereitung

Das Lammfleisch vom groben Fett und von dicker Haut befreien. 24 Stunden vor dem Anbraten in eine Schüssel geben und mit Brottrunk bedecken.
 
Die gehackten Zwiebeln und Knoblauchzehe dazugeben.
 
Die Schüssel im Kühlschrank abgedeckt stehen lassen.
 
Das Lammfleisch herausnehmen, abtupfen, mit Salz und Pfeffer sowie Beifuss einreiben. Das Öl in den Bräter geben, und das Fleisch von allen Seiten darin gut anbraten. Gehackten Knoblauch, die Zwiebeln und die zerkleinerten Möhren dazugeben. Den Bräter in den auf 200øC vorgeheizten Backofen (Gasher Stufe 3-4) schieben. Nach un dnach Wasser dazugeben.
 
Wer einen leicht säürlichen Geschmack erzielen möchte, kann auch von der Brottrunk-Lake etwas dazugeben.
 
Den Braten öfter mit dem Bratenfond übergießen.
 
Elektroherd ca. 200øC. Gasher Stufe 3-4, Garzeit ca. 1-1 1/2 Std.
 
Das Fleisch aus dem Bräter nehmen. Den Bratenfond durch ein Sieb gegen, kurz aufkochen und mit Fermentgetreide abbinden. Mit der süßen Sahne verfeinern.
 
Das Fleisch und die Böhnchen auf eine große Platte geben, die Sauce über den Braten gießen und mit den frischen Kräutern garnieren, z.B. mit Dill oder Zitronenmelisse.
 
Die Böhnchen:
 
Die Böhnchen säubern und halbieren.
 
Auf kleiner Stufe mit Wasser 20 Min. gar dünsten. Das Wasser weggießen, mit Salz und Muskat würzen würzen und die Butter über den Böhnchen zerlaufen lassen.
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Quelle

Wer ist Gesundheitskiller
Nr. 1? v. G.Friebel-Rhri
g
und E.Wellmann
500 ml ; Wasser zum
Angießen Menge
1 Knoblauchzehe;
nach Wunsc

Vorheriges Rezept (297) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (299)