Rezeptsammlung Lamm - Rezept-Nr. 338

Vorheriges Rezept (337) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (339)

Lamm Biryani-Art

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten

600 Gramm  Entbeinter Lammgigot der
    -- Lammhuft
1   Rote Peperoni
1   Gelbe Peperoni
1 mittl. Zucchetti
1 klein. Blumenkohl
4 mittl. Zwiebeln
4   Knoblauchzehen
2 Teel. Grüne Kardamomkapseln
1/2 Teel. Nelken
2 Teel. Kreuzkümmel
1 Essl. Butter
300 Gramm  Basmatireis
600 ml  Hühnerbouillon
1 Briefchen  Safran
2 Essl. Bratbutter
    Salz
    Schwarzer Pfeffer
1   Zimtstengel
1/2 Teel. Kurkuma
1 1/2 Teel. Koriander
    -- gemahlen
3 Essl. Grüne Pistazienkerne

   AUS EINER RUBRIK VON ANNE-M
    -- notiert von Rene Gagnaux
 

Zubereitung

Den Backofen auf 80 Grad vorheizen und eine Platte mitwärmen.
 
Das Fleisch in dünne Scheiben, dann in kleinere Vierecke oder schmale Streifen schneiden. Die Peperoni halbieren, entkernen und in breite Streifen schneiden. Die Zucchetti ungeschält in Scheiben schneiden. Den Blumenkohl in kleine Röschen teilen. Die Zwiebeln schälen und der Länge nach vierteln. Den Knoblauch schälen und in dünne Scheibchen schneiden.
 
Kardamomkapseln aufbrechen und die Samen auslösen. Nelken und Kreuzkümmel im Mörser oder mit der Klinge eines breiten Meßer fein zerdrücken.
 
Die Butter erhitzen. Knoblauch und Reis darin bei mässiger Hitze andünsten. Bouillon und Safran beifügen. Den Reis zugedeckt auf kleinstem Feuer ausquellen laßen.
 
Gleichzeitig in einem Wok oder in einer beschichteten Bratpfanne die Hälfte der Bratbutter erhitzen. Das Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen und in Portionen je etwa 1 1/2 Minuten anbraten. Sofort in die vorgewärmte Platte geben und im 80 Grad heißen Ofen kurz nachgaren laßen.
 
Die restliche Bratbutter im Bratensatz erhitzen. Die Zwiebeln beifügen und unter Wenden glasig und leicht braun rösten. Die vorbereiteten Gewürze sowie den Zimtstengel, Kurkuma und Koriander beifügen und mitbraten, bis alles gut riecht. Peperoni, Zucchetti und Blumenkohl beifügen, mit Salz und Pfeffer würzen und unter häufigem Wenden etwa zehn Minuten braten; eventuell etwas Wasser beifügen.
 
Wenn der Reis die Garflüssigkeit aufgenommen hat und bißfest ist, das Gemüse, das Fleisch sowie die Pistazienkerne untermischen. Das Biryani auf der ausgeschalteten Herdplatte 5 Minuten nachgaren laßen, dann sofort servieren. Nach Belieben mit Koriandergrün oder Petersilie bestreuen.
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Vorheriges Rezept (337) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (339)