Rezeptsammlung Lamm - Rezept-Nr. 642

Vorheriges Rezept (641) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (643)

Lammhüfte Unter einer Dörrobst-Kruste mit Kartoffel- Ratatouille Http://Www.Wdr.De/Tv/Aks/Krisenkochtipp/ Themen/L/ Lammhüfte.Html Erfasser : Tamkat Datum 19.10.2004

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten

4   Portionen Lammhüfte à 200 g
    Salz und Pfeffer
2 Essl. Olivenöl
4 Zweige  Rosmarin
100 ml  Lamm-Jus
50 Gramm  Butter

   KRUSTE
1 Essl. Mandeln
8   Getrocknete Aprikosen
1 Essl. Rosinen
2   Knoblauchzehen
1 Zweig  Rosmarin
1 Zweig  Thymian
1   Toastbrot
1 Essl. Olivenöl
    Salz und Pfeffer

   RATATOUILLE
200 Gramm  Paprikawürfel (bunt)
1   Zucchini
300 Gramm  Pellkartoffeln
1   Knoblauchzehe
3 Essl. Olivenöl
    Salz und Pfeffer

   AUSSERDEM
150 Gramm  Kenia-Bohnen
12   Kirschtomaten
    Salz und Pfeffer
2 Essl. Püree von schwarzen Oliven
 

Zubereitung

Das Fleisch von Haut und Sehnen befreien, dann salzen und pfeffern. In einer sehr heissen Pfanne in Olivenöl auf jeder Seite gut eine Minute lang anbraten. Dann mit Rosmarinzweigen bedeckt für zwölf Minuten in den 180 Grad heissen Ofen geben.
 
Für die Kruste Toastbrot, Aprikosen, Rosinen, Knoblauch fein würfeln, die Kräuter fein hacken. Alle Zutaten in einer Pfanne mit wenig Öl anrösten (die Brotwürfel separat anrösten und zum Schluss mit den anderen Zutaten vermischen).
 
Von den Kirschtomaten eine dünne Kappe oben abschneiden, salzen, pfeffern, mit etwas Olivenpaste bestreichen und für 5 Minuten in den 180 Grad heissen Ofen geben.
 
Paprikaschoten und Zucchini in kleine Würfel schneiden. In einer Pfanne mit wenig Olivenöl ein, zwei Minuten garen. Salzen und pfeffern. In einer zweiten Pfanne die gewürfelten Pellkartoffeln goldbraun braten.
 
Lammjus in einem Töpfchen aufkochen, die Butter mit einem Schneebesen hinein rühren. Abschmecken.
 
Die Kenia-Bohnen knapp fünf Minuten in Salzwasser garen. Danach halbieren.
 
Anrichten: In die Mitte jedes Tellers etwas Ratatouille geben, rings herum drei Häufchen Bohnen und drei Kirschtomaten. Die in je fünf Scheiben geschnittenen Fleischstücke auf das Ratatouille setzen, auf dem Fleisch die Krustenzutaten verteilen. Ringsherum einen Streifen Sauce angiessen. Mit Rosmarin und Thymian dekorieren.
 
Getränk: Yves Chopelin empfiehlt einen kräftigen Rotwein aus Österreich, und zwar einen 2001-er Blaufränkisch vom Weingut Jo Igler aus Deutschkreuz im Burgenland.

Vorheriges Rezept (641) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (643)