Rezeptsammlung Marmelade - Rezept-Nr. 503

Vorheriges Rezept (502) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (504)

Zitronen-Melisse-Konfitüre

( 1 (* )

Kategorien

Zutaten

1 1/2 kg  Grosse Zitronen,
    -- dünnschalig
3 Ltr. ; Wasser
1 1/2 kg  Kristallzucker
1/4 Tasse  Zitronenmelisse
    -- fein ge-
    -- hackt
 

Zubereitung

(*) Ein Rezept ergibt etwa 6 Gläser Konfitüre.
 
1. Tag: Die Zitronen waschen und in dünne Scheiben schneiden. Die Kerne herauslösen und in ein Mullsäckchen wickeln. Zitronenscheiben und das Mullsäckchen in einen grossen, innen glasierten Steinguttopf geben und die Hälfte des Wassers zugiessen. Mit einem sauberen Geschirrtuch zugedeckt 24 Stunden bei Zimmertemperatur stehen lassen.
 
2. Tag: Alles in einen grossen Edelstahltopf giessen und bei mittlerer Hitze aufkochen lassen, dann wieder vom Herd nehmen. Den Topfinhalt in den Steinguttopf zurückgiessen und abkühlen lassen. Mit einem sauberen Geschirrtuch zugedeckt weitere 24 Stunden stehen lassen.
 
3. Tag: Die Flüssigkeit abgiessen. Zitronen und Mullsäckchen in den grossen Edelstahltopf geben. Mit dem restlichen Wasser auffüllen. Bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen. Etwa 30 Minuten kochen, bis sich die Schale der Zitrone leicht mit einem Zahnstocher einstechen lässt.
 
Von der Herdplatte nehmen und durchseihen, dabei die Flüssigkeit aufheben. Die Zitronen beiseite stellen. Den Saft in den Topf zurückgiessen, das Mullsäckchen und den Zucker dazugeben. Unter Rühren aufkochen lassen, bis sich der Zucker auflöst, dann auf mittlere Hitze schalten. Etwa 30 Minuten offen kochen, bis die Mischung dickflüssig wie Sirup ist. Die Zitronenscheiben wieder an den Sirup geben und 30 bis 40 Minuten kochen, bis die Mischung eingedickt ist und die Rückseite eines Löffels überzieht. Das Mullsäckchen mit den Kernen entfernen. Die Melissenblätter unterrühren und den Sirup vom Herd nehmen.
 
Die Konfitüre in sterilisierte Gläser bis knapp unter den Rand füllen und nach Vorschrift verschliessen. Im Kühlschrank bis zu 2 Wochen lagern. Will man die Konfitüre länger lagern, sollte man sie jetzt noch einmal sterilisieren.
 
Anmerkung: Die Blätter der Zitronenmelisse haben ein honigsüsses, nach Zitrone duftendes Aroma. Hier akzentuieren sie den Geschmack einer herb-süssen Zitronenmarmelade, die gut aufs Frühstücksbrötchen passt oder als Relish zu Brathähnchen, Ente oder anderem Wildgeflügel. Das Rezept ist so ergiebig, dass ein paar extra Gläser zum Verschenken abfallen. Ihr Vorrat wird schneller als erwartet zu Ende gehen.
 
,AT Viviane Kronshage ,D 15.07.2000 ,NI ** ,NO Gepostet von:
 
Viviane Kronshage ,NO EMail: vk@big-biz.gun.de
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Quelle

Kräuter, Landhausküche
Rosalind Creasy u. Carole
Saville, Carlsen Verlag
ISBN 3-551-85029-1
Erfasst von Viviane
Kronsh

Vorheriges Rezept (502) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (504)