Rezeptsammlung Suppen - Rezept-Nr. 1361

Vorheriges Rezept (1360) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (1362)

Feines Linsensüppchen

( 1 Rezept )

Kategorien

Zutaten

750 Gramm  Kleine grüne Linsen
    -- (französische) oder
    -- rote Linsen
1   Zwiebel
1   Möhre
1 Stange  Lauch
1   Unbehandelte Zitrone
1 Zweig  Frischer Estragon; od.
1/2 Teel. Getrockneter Estragon
1 Stück  Räucheraal als Einlage
2 Essl. Olivenöl
1 Ltr. Instant-Gemüsebrühe
    -- (Reformhaus)
200 ml  Weißwein
400 ml  Sahne
2 Essl. Creme fraiche
    Salz, Pfeffer
    Cayennepfeffer
 

Zubereitung

Kleine grüne Linsen eventuell 2 Stunden in kaltem Wasser einweichen (rote Linsen nicht). Zwiebel, Möhre und den Lauch putzen, in Streifchen schneiden. Zitronenschale in feinste Streifen schneiden. Estragon waschen, die Blättchen abzupfen. Räucheraal in Stücke teilen, zur Seite stellen.
 
Olivenöl in einem Topf erhitzen. Linsen mit Gemüse und Zitronenschale unter Rühren anbraten. Die heiße Brühe und Wein aufgießen. Aufkochen und etwa 20 Minuten köcheln lassen, gelegentlich umrühren. Sahne und Creme fraiche zugeben, mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken, eventuell im Mixer (mit dem Pürierstab) etwas pürieren und die Estragonblätter dazugeben. Zuletzt die Aalstücke kurz in der Suppe erhitzen.
 
Dazu paßt ein Weißwein, zum Beispiel ein Grauburgunder vom Kaiserstuhl (Baden).
 
Tips
 
Statt der Aalstücke schwimmen bei besonderen Gelegenheiten auch mal einige Krebsschwänze in der Suppe. Soll sie als Eintopf serviert werden, mehr Linsen und Gemüse nehmen, hinterher nicht pürieren. Schmeckt auch aufgewärmt.

Quelle

Alfred Biolek
Die Rezepte meiner Gäste
Marita Blüm

Vorheriges Rezept (1360) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (1362)