Rezeptsammlung Suppen - Rezept-Nr. 226

Vorheriges Rezept (225) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (227)

Bayrische Suelze

( 4 Portionen )

Kategorien

Zutaten

4 Scheiben  Gekochtes Kasseler, dick,
    -- ohne Knochen ** oder pro
    Person **
125 Gramm  Weichgekochtes Rindfleisch
1/2   - in Scheiben.
1/2 Ltr. Rinderbouillon aus
    -- Würfeln. *** Achtung: Ja
    -- nicht Fleischbrühe
5 Blätter  Weisse Gelatine
1 Teel. Essig
1 Schuss  Zucker
1 Teel. Gehackte Petersilie (auch
    -- tiefgekühlt)
1/2 Teel. Senf
    Pfeffer reichlich
    Muskatnuss reichlich
2   Saure Gurken
 

Zubereitung

Die Gelatine 5 Min. in kaltem Wasser einweichen. Inzwischen 1/2 Liter Rinderbouillon mit den anderen Zutaten erwärmen, bis sie dampft. Die Gelatine ausdruücken. Die Bouillon vom Herd nehmen, die Gelatine rein und drin auflösen lassen. 4 Suppenteller 1 cm hoch mit der Mischung begiessen und entweder in den Kühlschrank stellen ( 10 Min.) oder ca. 30 Min. im Zimmer stehen lassen, bis die Masse halbsteif geworden ist. Das Fleisch darauf verteilen. Wenn Du willst, dünne Gurkenscheiben dazwischen legen. Dann mit der restlichen Sülzmasse begiessen. Sollte sie inzwischen fest geworden sein, auf allerkleinster Hitze wieder flüssig werden lassen. Nicht kochen, sonst wird sie nicht mehr fest! jetzt Deine wichtige Gurkenscheibe als Erkennungszeichen für Sülze, obenauf legen und das ganze fest werden lassen. Hält sich gekühlt 2 Tage frisch. Bratkartoffeln schmecken super dazu. Am Monatsletzten kannst Du, statt Fleisch auch Fleischwurst oder Fleischkäsescheiben nehmen. Für sonntags empfehle ich als Edelverzierung, gekochte Eischeiben zur Gurke einzubetten! Stichworte: Kalt
:Stichworte : Suppen, Vorspeisen

Vorheriges Rezept (225) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (227)