Rezeptsammlung Suppen - Rezept-Nr. 232

Vorheriges Rezept (231) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (233)

Beeftea

( 46 Portionen )

Kategorien

Zutaten

600 Gramm  Rindfleisch aus der Wade
100 Gramm  Karotte
1   Zwiebel
1/2 Stange  Lauch
2   Tomaten
1 Bund  Petersilie
1   Lorbeerblatt
10   Pfefferkörner
 

Zubereitung

aufwendig und deshalb auch nicht billig, wenn man den Arbeits- und Materialeinsatz rechnet. Der Chemiker Justus von Liebig erfand den geballten Geschmack, als seine Tochter die Nahrungsaufnahme verweigerte. Daß der Wißenschaftler mehr ans Erfinden als an den Genuß beim Eßen dachte, belegt ein anderes seiner Produkte: die Erbswurst zum Aufkochen. Der Fehlgriff sei im wegen seiner Beeftea-Meriten verziehen.
 
Fleischwolfs drehen, die Gemüse ebenfalls. Die grob gehackte Petersilie und die Gewürze zugeben, alles gut vermischen und in ein hohes Weckglas füllen. Mit Wasser aufgießen und gut verschließen. Das Glas in einen hohen Topf stellen und mit so viel Wasser auffüllen, daß das Weckglas möglichst hoch vom Wasser umschloßen ist. Das Wasser erhitzen, bis es leicht siedet, und das Ganze etwas 3 Stunden ziehen laßen. Um das Platzen des Glases zu vermeiden, sollte man eine Unterlage aus Stoff oder Papier auf den Topfboden legen, bevor man das Glas hineinstellt. DEn Beeftea 15 Minuten ruhen laßen. Man kann Beeftea in der Küche durch ein Tuch oder ein feines Sieb passieren, in Tassen füllen und servieren. Man kann aber auch das verschloßene Glas erst am Tisch öffnen: Das Aroma, das aus dem Glas steigt, ist es wert.
:Erfasser : TAMKAT
:Datum : 19.10.2004

Vorheriges Rezept (231) Zurück zum Inhaltsverzeichnis Nächstes Rezept (233)